Wer geſach ie wnneklicher me den ſvͤſſē meigen

Textdaten
Autor: Gottfried von Neifen
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Wer geſach ie wnneklicher me den ſvͤſſē meigen
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 34r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Wer gesach ie wnneklicher me den svͤssen meigen mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[34r]

Wer geſach ie wnneklicher me den ſvͤſſē meigen·
wer geſach ie bas bekleit den walt vn̄ ouch die wnnenklichē heide·
wer gehoꝛt ie bas dv́ kleinen vogellin geſingen·
gegen der wnneklichē wnne in maniger ſvͤſſer wnneklicher wiſe·
da gegen froͤit ſich manig h̾ze wan das mine alleine·
dc mv̊s iemer trurig ſin es wende ir wiplich gv̊te·
dú mich ſendē mit gewalde lange her betwngen hat·

Owe trútelehter lip ſol ich alſvs v̾derben·
owe ſpilnder ǒgen ſchin hei mvnt gevar nach wnneklichen roſen·
herzen trut ir wuͤſtet an mir úwer vꝛigeſ eigen·
wie zimt wibes gvͤte dc ob ich in ſenden ſoꝛgen ſvs verdiꝛbe·
liebú frowe ich habe iv lange her gedienet von kinde·
des lat mich genieſſen ſeht ſo wirde ich froͤideriche·
ob des niht geſchiht ſo mv̊s min ſpilende froͤide ein ende han·

IR vil wnnenklichē wip ir wolgemv̊tē leigē·
wúnſchent dc miſ h̾zen trut mich vō den ſenelichen ſoꝛgen ſcheide·
ſo bitte ich die gv̊ten das ſi lâſſe mir gelingē·
ſvͤſſe minne ob das geſchiht· dar vmbe ich dine w̾den tvgende pꝛiſe·
minne dv weiſt wol es iſt dú liebe die ich da meine·
hilf das mir dú here troͤſte min gemv̊te·
ob des niht geſchiht ſo wirt mir ſender ſoꝛgen niemer rat·

Owe minne ſol ich niht den roten kvs erwerben·
vn̄ den ſvͤſſen vmbevank dar zů[WS 1] ir minneklichen lip den loſen·
ſuͤſſv́ mīne maht dv h̾zeliep an mir erzeigen·
nv waſ treit dich fúr ob ich nah der vil h̾zelieben in liebe ſtirbe·
minne ich mv̊s verderben ob ich niht die froͤide vinde·
ach dur got vil ſelig wib noch helfent helfecliche·
ſvͤſſú minne frage ſi dur got was ich ir habe getan·

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: ů.