Volksbücher (Wigand)

Reihe
Reihentitel: Volksbücher
Untertitel:
Herausgeber: G. O. Marbach
Verlag: Otto Wigand
Ort: Leipzig
Zeitraum: 1838–1869[?]
Erscheinungs-
verlauf:
{{{VERLAUF}}}
Vorgänger: {{{VORGÄNGER}}}
Nachfolger: {{{NACHFOLGER}}}
Sigle: {{{SIGLE}}}
Volksbuch-Reihe
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
ISSN: [[ISSN:{{{ISSN}}}|{{{ISSN}}}]]
Eintrag in der ZDB: 1209165-0
Eintrag in der GND: [1]
Weitere Angebote
Bild
Volksbuch Magelone 1838-49.png
Erschließung
Inhalt teilweise erfasst

Volksbücher [auch: „Deutsche Volksbücher“] herausgegeben von Gotthard Oswald MarbachADB

1.1838 – 53.[1869][?] BSB München
Verlag von Otto Wigand, Leipzig [teils zusätzlich:] Helmich & Comp., New York; [teils:] Druck von Breitkopf und Härtel
Illustrationen von Ludwig Richter u. a.

„Jahrhunderte haben diese Bücher in unsterblicher Jugend sich erhalten, und die Verachtung, mit welcher sie von der Masse der Halbgebildeten betrachtet wurde, hat sie nicht zu verdrängen vermocht. Das Volk hat sie geliebt und gesucht, obgleich sie ihm nur in elenden Drucken geboten wurden. Jetzt haben die edelsten Geister der Nation den hohen poetischen Werth der meisten dieser Werke anerkannt, und jetzt ist es Zeit: dem Volke zu geben, was des Volkes ist, in einer zeitgemäßen, schönen Ausgabe und zu einem Preise, daß auch dem Armen die Anschaffung leicht wird.“

– Anzeige, 1838[1]

DigitalisateBearbeiten

  • 1. Geschichte von Griseldis und dem Markgrafen Walther. Nebst einigen andern Beispielen treuer Liebe. (*) MDZ München, Google Wi; 1838 ULB Düsseldorf, Google Ge, Google Ha, Google Ha = IA, Google Ox, Google Ox = IA, Google Ur
  • 2. Alte und neue Lieder in Leid und Lust. 1838 ULB Düsseldorf, MDZ München = Google, Google Ge, Google Ha, Google Ha = IA, Google Mi, Google Ox, Google Ox = IA, Google Ox = IA, Google Ur, Google Wi
  • 3. Geschichte von der edlen und schönen Melusina, welche ein Meerwunder und des Königes Helmas Tochter war. 1838 ULB Düsseldorf, MDZ München = Google, Google Ge, Google Ha, Google Ha = IA, Google Mi, Google Ox, Google Ox = IA, Google Ur, Google Wi
  • 4. Der Schildbürger wunderseltsame, abenteuerliche, unerhörte und bisher unbeschriebene Geschichten und Thaten. 1838 ULB Düsseldorf, MDZ München = Google, Google Ge, Google Ha, Google Ha = IA, Google Ox, Google Ox = IA, Google Ur, Google Wi
  • 5. Geschichte von der schönen Magelone und dem Ritter Peter mit den silbernen Schlüsseln. (*) MDZ München, Google Ha, Google Ha = IA, Google Ox = IA; 1838 ULB Düsseldorf, Google Ox
  • 6. Geschichte vom Kaiser Octavianus, welcher sein Ehgemahl und seine zwei Söhne in das Elend geschickt und endlich wieder gefunden hat. (*) ULB Düsseldorf, MDZ München, Google Ha, Google Ha = IA; 1838 Google Ox, Google Ox
  • 7. Geschichte von den sieben Schwaben. Nebst einigen schwäbischen Volksliedern. 1838 MDZ München = Google, Google Ge, Google Ha, Google Ha = IA, Google Ox, Google Ox
  • 8. Geschichte von der heiligen Pfalzgräfin Genoveva. (*) MDZ München, Google Ha, Google Ha = IA; 1838 Google Ox, Google Ox
  • 9–10. Geschichte von den vier Heymonskindern. – Geschichte von dem gehörnten Siegfried. (*) MDZ München = Google, Google Ge, Google Ge, Google Ha, Google Ha = IA, Google Ox, Google Wi; 1838 Google Ox = IA
  • 11. Geschichte von den drei Schwestern. – Geschichte von den drei Rolandsknappen. – Schneeweißchen. – Bruder Lustig. 1838 Google Ha, Google Ha = IA, Google Ox, Google Ox = IA
  • 12. Der wiedererstandene Eulenspiegel. 1839 MDZ München, Google Ox = IA, Google Ox = IA; 1845 MDZ München
  • 13–14. Tristan und Isalde. 1839 MDZ München, Google Ox = IA, Google Ox = IA, Google Wi
  • 15–17. Reineke der Fuchs. (*) MDZ München, Google Ox, Google Ox, Google Ox = IA
  • 18. Wigolais vom Rade. (*) MDZ München, MDZ München, Google Ox, Google Ox = IA
  • 19–20. Deutsche Lieder zu Schutz und Trutz. (*) MDZ München = Google, Google Ge, Google Ox, Google Wi
  • 21. Hirlanda. (*) MDZ München, Google Ox
  • 22. Geschichte von Fortunat, seinem Glücksseckel und Wünschhütlein. (*) MDZ München, Google Ox
  • 23. Geschichte von Fortunats Söhnen und was sich weiter mit dem Glücksseckel und mit dem Wünschhütlein zugetragen. (*) MDZ München, MDZ München
  • 24. Leben, Thaten und Höllenfahrt des berufenen Zauberers und Schwarzkünstlers Dr. Johann Faust. (*) MDZ München
  • 25. Das unschätzbare Schloß in der afrikanischen Höhle Xa Xa. (*) MDZ München, MDZ München, Google Ox
  • 26. Robert der Teufel. (*) MDZ München, Google Ox
  • 27. Schnurren. (*) MDZ München, Google Ox
  • 28–29. Sprichwörter und Spruchreden der Deutschen. (*) MDZ München, Google Ox
  • 30–31. Die Geschichte von den sieben weisen Meistern. (*) MDZ München, Google Ox
  • 32. Der arme Heinrich. Nach Hartmann von Aue. (*) MDZ München, Google Ox
  • 33. Geschichte vom König Eginhard in Böhmen oder die Riesengeschichte. (*) MDZ München, MDZ München, Google Ox
  • 34. Herzog Ernst. (*) Google Ox
  • 35. Senfkörner. Anekdoten und Erzählungen zur Aufheiterung in betrübter Zeit. (*) MDZ München, Google Ox
  • 36. Der Schwanenritter. (*) MDZ München, MDZ München, Google Ox
  • 37. Geschichte von der geduldigen Helena, Tochter des Kaisers Antonius, welche unzählige Drangsale und Widerwärtigkeiten sowohl bei Hofe als in ihrer zweiundzwanzigjährigen Wanderschaft mit höchster Geduld und Stärke ertragen hat. Nebst der Geschichte von dem edlen Finkenritter Polycarpus von Clarissa. Von O. L. B. Wolff. (*) MDZ München, MDZ München, Google Wi
  • 38. Der deutsche Fabelschatz. (*) MDZ München = Google, MDZ München = Google, Google Wi
    Inhalt: Der Hamster und die Ameise – Das Roß und der Stier – Die Eiche und das Schwein – Das Lämmchen – Der Löwe und der Hase – Der Esel und das Jagdpferd – Der Löwe und der Tiger – Zeus und das Pferd – Der Fuchs – Der Knabe und die Schlange – Der Fuchs und der Storch – Der aufgeblasene Frosch – Der Stier und der Hirsch – Der Wolf und der Schäfer – Die Wasserschlange – Die Esel – Der Rabe und der Fuchs – Der Wolf auf dem Todtbette – Der Adler und der Fuchs – Der Esel und der Wolf – Pfau und Henne – Die Geschichte des alten Wolfs – Gehorsam – Zeus und das Schaf – Das Geschenk der Feyen – Der junge Kater – Fuchs und Täubchen – Der Löwe und der Wolf – Die zwei alten Weiber – Die Katzen und der Hausherr – Die Frösche und der Storch – Der junge Kater und sein Vater – Der Löwe und der Ziegenbock – Die Wespe und der Knabe – Das Kameel – Katze und Schwalbe – Das Pferd und der Esel – Der Bock und der Bär – Der Krebs und die Schlange – Der Adler und die Schnecke – Die Katze in der Speisekammer – Die Lehre der Mutter – Der Hengst und die Wespe – Der Igel und der Dachs – Die Wachtel und ihre Kinder – Das Heupferd, oder der Grashüpfer – Der arme und der reiche Hund – Der Tanzbär – Der Blinde und der Lahme – Der Fuchs und die Elster – Der Affe – Der Prozeß – Die Lerche – Mutterliebe – Der Hund – Der grüne Esel – Der Esel und der Hund – Die Spinne – Der Affe – Die junge Ente – Der Habicht und die Lerche – Der Bauer und sein Sohn – Das Füllen – Der Kukuk – Der Wolf und der Schiffer – Der junge Krebs und die Seemuschel – Die Bienen – Die Affen und die Bären – Die Lemminge auf Reisen – Der Affe – Die Nachtigall und der Kukuk – Das Kutschpferd – Die Elster und die Ente – Das Glück des Esels – Der Strauß – Der Löwe und der Fuchs – Das Schwein – Der Goldfisch und die Nachtigall – Der Fuchs und der Bär – Das Käuzchen – Der Käfer – Der Fuchs, der Panther und der Dachs – Das Chamäleon und die Vögel – Das Hermelin und der Jäger – Der Affe am Hof – Der Gebrauch der Freiheit – Der Ochs, das Pferd und der Esel – Der Löwe, der Fuchs und der Esel – Das Schaf und der Hund – Die Kanarienvögel und die Finken – Der Kater, der Hund und das Eichhorn – Die Wünsche des Esels – Die zwei Hunde – Der Leopard und das Eichhorn – Der Hund und der Esel – Der Wallfisch und der Löwe – Der Fuchs und der Bär – Der junge Wolf – Der Gimpel und der Kukuk – Der weiße Elephant.
  • 39. Der Märkische Eulenspiegel, das ist: Seltsame und kurzweilige Geschichten von Hans Clauert in Trebbin. Von O. L. B. Wolff. (*) MDZ München
  • 40. Der wegen seiner kurzweiligen Possen merkwürdige Schlesische Rübezahl oder der schalkhafte Berggeist. Von O. L. B. Wolff. (*) MDZ München
  • 41–43. Der weise Ritter. Merkwürdige und anmuthige Geschichte des Herzogs Herpin von Bourges und seines in der Gefangenschaft gebornen Sohnes Löwe, welcher später durch Gottes Rathschluß König von Sicilien wurde. Von O. L. B. Wolff. (*) MDZ München, MDZ München
  • 44. Anmuthige Geschichte von Prinz Gerbino und Prinzessin Rosina. Von O. L. B. Wolff. (*) MDZ München
  • 45. Der lustige Kirmessbruder, welcher durch listige Ränke auf den Kirmessen die Bauern und andere Personen unterhalten und vergnügt gemacht hat. Der lustige Cavalier Monsieur Hans Guck in die Welt mit seinen wohlgemeinten und fleißig gesammelten Scherzreden. Von O. L. B. Wolff. (*) MDZ München
  • 46. Die wunderbare und merkwürdige Geschichte vom Zauberer Virgilius, seinem Leben, seinen Thaten und seinem Ende. Von O. L. B. Wolff. (*) MDZ München = Google
  • 47–48. Joachim und Anna, das sind: die wahrhaften schönen und frommen Geschichten von der Geburt der heiligen Jungfrau Maria, sowie von dem heiligen Greise Joseph dem Zimmermann von Nazareth, und endlich von der Kindheit unseres Herrn und Heilandes. Aus dem Arabischen neu verdeutscht von O. L. B. Wolff. (*) MDZ München
  • 49–50. Höchst wichtige und erbauliche Geschichte von dem Leben Jesu Christi, welches Nicodemus, ein Rabbiner und Oberster der Juden, beschrieben hat, wie er solches selbst gesehen und erfahren, weil er des Herrn Jesu Christi heimlicher Jünger und Nachfolger gewesen ist. Von O. L. B. Wolff. (*) MDZ München; 48† [abweichende Illustration und Erscheinungsvermerk „Verlag von Otto Wigand m.b.H.“ auf dem Titel] MDZ München = Google
  • 51. Volksmärchen. (*) MDZ München, MDZ München, Google Ox
    Inhalt: Brüderchen und Schwesterchen – Rothkäppchen – Die Bremer Stadtmusikanten – Die drei Männlein im Walde – Hänsel und Grethel – Der undankbare Sohn – Die drei Faulen – Das Dietmarsische Lügenmärchen – Der Fuchs und die Gänse – Aschenputtel – Des Schneiders Daumerling Wanderschaft – Die sechs Schwäne – Das tapfere Schneiderlein – Dornröschen – Von dem Mäuschen, Vögelchen und der Bratwurst – Der Regenbogen – Das Märchen vom wahren Lügner.
    • 51† Dorfgespräche 1. Inhalt: 1. Ueber die Nothwendigkeit des Jugendunterrichts – 2. Die Einrichtung der Dorfschule – 3. Der Dorfschullehrer – 4. Kinderbewahranstalten in großen Ortschaften – 5. Kinderbewahranstalten in kleinen Orten – 6. Arbeitsschulen auf dem Lande – 7. Die Fabrikschulen – 8. Sollen Eltern den Kindern ihre Güter abtreten? (*) SLUB Dresden; 49† [als Bogensignatur: 51] Google Ox, Google Wi, Google Wi
  • 52. 1. Heinrich der Löwe. – 2. Ahasverus. – 3. Flos und Blancflos. – 4. Peter Dimringer von Staufenberg in der Ortenau. – 5. Bruder Rausch. (*) MDZ München = Google, Google Ox
    • 52† Dorfgespräche 2. Inhalt: 9. Ueber die Nothwendigkeit und den Nutzen der Schulen für Erwachsene – 10. Der Dorfgeistliche – 11. Volksbibliotheken – 12. Die Zustände der Arbeiter – 13. Die Wohlthätigkeit und Wohlthätigkeitsanstalten – 14. Ist es nothwendig, die Kinder zur Wohlthätigkeit zu erziehen? – 15. Ueber die Bettelei. (*) SLUB Dresden; 50† [als Bogensignatur: 52] Google Ox, Google Wi, Google Wi
  • 53. 1. König Apollonius. – 2. Die Zwergenburg. – 3. Deutsches Räthselbuch. (*) MDZ München

Abkürzungen:

(*) = ohne Jahr
† = Nummer doppelt vergeben
Ge = Gent, Ha = Harvard, Mi = Minnesota, Ox = Oxford, Ur = Urbana, Wi = Wien

LiteraturBearbeiten

  • Joh. Friedrich Hoff, Karl Budde (Hg.): Adrian Ludwig Richter : Verzeichnis seines gesamten graphischen Werkes. 2. Auflage. Freiburg i. Br. 1922, S. 137 ff. Internet Archive
  • Reinhart Siegert: Zensur im Spiegel von Volkslesestoffen um 1848. In: Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, Band 8 (2006), S. 99 ff. Franz Steiner Verlag

NachweiseBearbeiten

  1. Anzeige der zwölf ersten Nummern der Reihe in Hallische Jahrbücher für deutsche Wissenschaft und Kunst, 1838, Nr. 312, Sp. 2496 Google