Unsre „deutsche Frau“

Textdaten
<<< >>>
Autor: Theodor Fontane
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Unsre „deutsche Frau“
Untertitel:
aus: Gedichte, Seite 54–55
Herausgeber:
Auflage: 10. Auflage
Entstehungsdatum: 1895
Erscheinungsdatum: 1905
Verlag: J. G. Cotta’sche Buchhandlung Nachfolger
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Stuttgart und Berlin
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[54]
Unsre „deutsche Frau“.


Hierlandes ist unsre „deutsche Frau“
Noch immer aus Friesack[1] oder Bernau[2],
Nur dem Kleinen gilt ihre Respektsbezeigung,
Aus Noth nicht, nein, aus purer Neigung,

5
Uralte Themen uralter Epochen

Werden am liebsten durchgesprochen:
Die Küche, die Wäsche, die Wohnung – und dann
(Unerschöpfliches Thema) „mein Mann, mein Mann.“

„Mein Mann ist eigentlich viel zu gut,

10
Und kommt er mal gegen mich in Wuth,

Ist es immer blos wegen der dummen Dinger,
Denen sieht er alles durch die Finger;
Eine Vierzehnjährige nennt er „Sie“,
Mittwochs hat er Skatpartie.

15
Da würd’ ich nun gern ins Theater gehn,

Aber, am Ende, was soll man sehn?
„Sodoms Ende“[3] gilt ja für unmoralisch,
Schiller ist mir zu theatralisch

[55]
Und macht immer schöne Worte nur, –
20
Das Beste bleibt doch freie Natur:

Am großen Stern[4] auf den Kaiser[5] warten,
Concert im Zoologischen Garten[6],
Flamingo, Büffel, Pelikan,
Und Abends (zum Spargel) kommt „mein Mann“

25
Und Rudolf auch und die Zeit vergeht

Und der liebe Mond am Himmel steht.“

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Friesack, Kleinstadt im Landkreis Havelland in Brandenburg.
  2. Bernau, Kleinstadt nördlich von Berlin.
  3. „Sodoms Ende“, Sozialkritisches Drama von Hermann Sudermann.
  4. Großer Stern, Straßenkreuzung im Berliner Tiergarten.
  5. Wilhelm II. war von 1888 bis 1918 Deutscher Kaiser und König von Preußen.
  6. Zoologischer Garten Berlin, erster Zoo Deutschlands (Eröffnung am 1. August 1844).