Uō der zinnē

Textdaten
Autor: Wolfram von Eschenbach
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Uō der zinnē
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 150r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 12. und 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Uon der zinnen mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[150r]

Uō der zinnē
wil ich gē ein tage wiſe·
ſang v̾bern·
die ſich mīnē
tǒgenliche vn̄ ob ſi pꝛiſe·
ir mīne wern·
ſo gedēke ſere·
an ſine lere·
dē lib vn̄ ere·
ergebē ſin·
d̾ mich des bete·
deſwar ich tete·
ime gv̊te rete
vn̄ helfe ſchī·
ritter wache hvͤte din·

Niht v̾krenkē·
wil ich aller waht̾ trúwe·
an w̾den man·
niht gedenkē·
ſolt dv vꝛowe an ſcheides rúwe·
vf kvnfte wā·
es wc ie wege·
ſwer mīne pflege·
dc vf im lege·
meldes laſt·
ein ſvm̾ bꝛinget·
dc mī mvnt ſinget·
dvrh wolkē[WS 1] dꝛīget
tagēd̾ glaſt·
hvͤte din wache ſvͤzer gaſt·

Er mv̊ſ vō dannē·
d̾ ſi klagēde vng̾ne hoꝛte·
do ſpꝛach ſin mvnt·
allē mānē·
[ ] nie ſo gar zerſtoꝛte·
froͤiden fvnt·
ſwie balde es tagte·
d̾ vnu̾zagte·
an ir beiagte·
das ſoꝛge in floch·
vnv̾meldeſ rukē·
gar heinlich ſmvkē·
ir bꝛvſtel dꝛvken·
vn̄ me dānoch·
vrlub gab des pꝛis was hoh·

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: wokē.