Hauptmenü öffnen

Topographia Circuli Burgundici: Granges

Topographia Germaniae
Granges
<<<Vorheriger
Gendré
Nächster>>>
Grey
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1654, S. 269.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Nach Wikipedia-Artikel suchen
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[269] Granges, zwischen Gonans, und Mümpelgart / nahend Grandmont, so sampt seiner zugehörigen Herrschafft / unter der hohen Obrigkeit Burgund / und in diesem HochBurgund gelegen / aber sonsten noch Anno 1640. dem Hauß Würtemberg / zur Graffschafft Mümpelgard / zuständig gewesen. Sihe / was hievon oben bey Clervaux gesagt worden ist; wie auch Topographiam Alsatiae. Anno 1645. im Jenner / ist dieses Stättlein / sampt dem Schloß / unter wärendem Wind / gantz niedergebrant worden; wie in der Frühlings-Relation dieses Jahrs / am 89. Blat stehet.