Topographia Bohemiae, Moraviae et Silesiae: Polckenhayn

Topographia Germaniae
Polckenhayn (heute: Sokołówka)
<<<Vorheriger
Ples
Nächster>>>
Praußnitz
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1650, S. 172.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Sokołówka (Polanica-Zdrój) in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[172]
Polckenhayn.

Im V. Theil deß Theatri Europaei, fol. 1195. Palckheim genant / Stadt / und vestes Berg-Schloß / im Fürstenthum Schweidnitz / an den Gräntzen deß Jaurischen Fürstenthums gelegen. Es haben Anno 1646. den 9. 19. Herbstmonat / die Schwedisch-Wittenbergischen die Stadt eingenommen: das Schloß / einem Freyherrn von Zedlitz (vielleicht als ein Pfand-Schilling) gehörig / hat sich hernach ihnen auch auff Gnad und Ungnad ergeben. In obgedachtem Theatro Europaeo wird gesagt / daß das Schloß sich mit 20. tausend / die Stadt aber mit 18000. Reichsthalern / haben ranzioniren sollen.