Topographia Bohemiae, Moraviae et Silesiae: Lomnitz

Topographia Germaniae
Lomnitz (heute: Lomnice nad Lužnicí)
<<<Vorheriger
Liessa
Nächster>>>
Luditz
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1650, S. 45.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Lomnice nad Lužnicí in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[45]
Lomnitz / Lompnicz.

Ein Städtlein / nahend Wessely / Strasch / und Neuhauß / oder zwischen Schewerin und Strasch; Item Neuhauß und Budweiß / auff der Seiten / im Bechyner Cräiß / gelegen / so Anno 1435. von den Böhmischen Herren / die wider die Thaboriten waren / eingenommen worden. Anno 1619. den 29. Heumonats / hat / bey diesem Städtlein / der Graf von Thurn / Böhmischer General / im Felde / seine Schlacht-Ordnung angestellt / deß Vorhabens / dem Grafen von Bucquoy eine Schlacht zu lieffern / der aber nicht daran gewolt / sondern in seinem Vortheil ligen blieben ist.