Topographia Bohemiae, Moraviae et Silesiae: Jägerndorff

Topographia Germaniae
Jägerndorff (heute: Krnov)
<<<Vorheriger
Jablonke
Nächster>>>
Jauer
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1650, S. 153–154.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Krnov in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[153]
Jägerndorff / Carnovia.

Diese Stadt hat den Namen daher / daß / vorzeiten an solchem Ort viel herrliche Jagten und Wildbahnen herum gewesen. Sie wird auch nach einem Mährischen Wort Carnovia, und ein Jägerndorffer Carnowfsky genant / wegen der Hörner / zwischen zwey Steinen / so die Stadt in ihrem Sigel führet. Sie ligt in Ober-Schlesien / unter dem Böhmischen Gebürge / an den Gräntzen zwischen Böheim und Mähren. Das Wasser Oppa fleußt dardurch. Es sind noch heutiges Tages nahe dabey viel herrliche Jagten und Wildbahnen / auch schöne und hohe Lerchen-Bäume / und findet man auch um die Stadt Sauerbrunnen. Und ist nicht weit von derselben ein altes verfallenes Schloß / der Schellenberg genant / welches Geschlecht vorzeiten diese Stadt erblich inngehabt hat. Ist hernach an die Cron Böheim kommen. König Ludwig in Ungarn und Böheim / hat folgends / ums Jahr 1524. die Stadt / samt dem darzu gehörigen Fürstenthum / Marggraf Görg dem Frommen zu Brandeburg / zu erb- und eignen Rechten / übergeben und geschenckt / so ihme hernach Käiser Ferdinandus I. zu Lehen geben / welcher Marggraf hieher ein herrlich Schloß erbauet / und die im Römischen Reich übliche Rechten / zusamt der Augspurgischen Confession, da eingeführet; auch eine Regirung / nebens einem Hauptmann dahin verordnet hat. Nach seinem Tode / kam dieses Fürstenthum / samt der gedachten Haupt-Stadt Jägerndorff / an seinen Sohn / Marggraf Görg Friederich / zu Anspach; von dem es Anno 1603. sein Herr Vetter / Chur-Fürst Joachim Friegerich zu Brandeburg / etc. geerbt / und solches seinem Sohn Marggraf Johann Görg hinterlassen; der obgedachtes Schloß allhie / zu Jägerndorff / in viel Weg verbessert hat. Er ist aber / weil er sich deß Böhmischen Wesens starck interessirt gemacht / vom Käiser Ferdinando II. in die Acht erklärt / und ihme dieses Land entzogen worden; nachdem ihm schon zuvor auch die Städte Oderberg / Beuthen und Tarnowitz / den 17. Aprilis / Anno 1617. durch ein ordentliche Sententz / für dem Ober-Recht / abgesprochen worden seyn. Daß also der Zeit / ausser dieser Haupt-Stadt / allein die Städte Bendschin / Zauditz / Boberau / und Lübschütz / noch diesem Fürstenthum / und dessen jetzigem Herrn / Fürst Carln von Liechtenstein / deß Fürsten Caroli von Lichtenstein / Hertzogs zu Troppau und Jägerndorff / etc. der Anno 1627. gestorben / hinterlassenem Herrn Sohn gehörig / seyn. Es hat in dieser Stadt Jägerndorff ein zierliches in Stein auffgeführtes Rathhauß: die Privat-Häuser aber seyn noch mehrern theils höltzern. Sonsten seyn da veste und dicke Stadtmauren. Siehe Matthiä Bilizers [154] Beschreibung dieser Stadt. Anno 1544. ist dieselbe gantz außgebronnen. Anno 1621. haben die Käiserlichen / hernach Anno 1627. erstlich die Dennemärckischen / folgends der Hertzog von Fridland / und das Käiserlich Volck / diese Stadt eingenommen. Und ward sie in besagtem 27. Jahr / von den gedachten Dennemärckischen / (die man auch wegen ihres Heerführers / deß Hertzogs Johann Ernsts von Sachsen-Weymar / die Weymarischen / und zum Unterscheid / seines Herrn Bruders / Hertzog Bernhards / so etliche Jahr hernach berühmt worden / Kriegsvölcker / die alt Weymarische genennet) die Stadt außgeplündert. Anno 1643. belägerte sie der Schwedische Feld-Marschall Torstensohn etliche Tag lang / und setzte ihr mit Schiessen und Stein-werffen hefftig zu; war gleichwol alles umsonst. Aber Anno 45. den 28. Weinmonats / bekam der Schwedische General Leutenant von Königsmarck Jägerndorff mit List.