Textdaten
<<< >>>
Autor: Ludwig Robert
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Talent
Untertitel:
aus: Die zehnte Muse. Dichtungen vom Brettl und fürs Brettl. S. 186
Herausgeber: Maximilian Bern
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1904
Verlag: Otto Eisner
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Commons = Google-USA*
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Die zehnte Muse (Maximilian Bern).djvu
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite
[186]

Talent.

Talent hiess einst in alter Zeit
Von Gott verlieh’ne Fähigkeit.
     Drauf ward Talent
     Ein Kompliment,

5
Und das verlangt heut Jedermann,

Der schmieren oder klimpern kann.


E. Fr. Ludw. Robert.
(1779 – 1832.)