Hauptmenü öffnen
Tafel 5 Das Grüne Gewölbe: eine Auswahl von Meisterwerken in vier Bänden. Band 1 (1925) von Jean Louis Sponsel
Tafel 6
Tafel 7
  Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
[85]
TAFEL 6
1. BERGKRISTALLBECHER
IN SILBERFASSUNG VOM ANFANG DES
17. JAHRHUNDERTS
*
2. BERGKRISTALLPOKAL IN SILBERFASSUNG
EINES MEISTERS VON FREIBURG i. B. VOM ENDE DES
16. JAHRHUNDERTS
*
3. GOTISCHER DECKELPOKAL
MIT SCHALE AUS BERGKRISTALL UND FUSS
AUS ACHAT UM 1520
[Ξ]
Sponsel Grünes Gewölbe Band 1 Tafel 06.jpg

[86] Links: Becher von Bergkristall mit halbrundem Kristalldeckel in silbervergoldeter Fassung. Der kurze getriebene Sockel zeigt Rollwerkornamente mit Köpfen dazwischen, der Mundrand sauber gravierte Ranken mit Blumen und Früchten. Die Halbkugel des Deckels wird mit drei Schienen von der Fassung festgehalten. Obenauf ein Krieger mit Schild in antikem Harnisch und Helm. Ohne Marken. Deutsch, Anfang 17. Jhdts. (H. 25,5 – V. 262.)


In der Mitte: Deckelpokal mit Fuß und Schaft aus Bergkristall in silbervergoldeter Fassung. Rand und Schienen mit Mauresken graviert. Das Gefäß in Kelchform. Auf dem Rand des Sockels die Beschaumarke von Freiburg i. B. und die Meistermarke BF, R 1424. Ende 16. Jhdts. (H. 27 – V. 187.)


Rechts: Deckelpokal, der Körper eine Schale aus Bergkristall mit gewelltem Schliff, der Sockel und Schaft aus einem Stück grauen Achats, in silbervergoldeter Fassung. Der Ansatz des Schaftes wird nach gotischer Weise zwischen zwei Ringen von Ranken und Blättern verhüllt. Der gewölbte, spitz emporstrebende Deckel enthält getriebene um die Spitze gedrehte Fischblasen, auf der Spitze steht ein antiker Krieger mit Schild. Deutsch, ca. 1520. (H. 30,5 – V. 223.)