Hauptmenü öffnen
Tafel 28 Das Grüne Gewölbe: eine Auswahl von Meisterwerken in vier Bänden. Band 1 (1925) von Jean Louis Sponsel
Tafel 29
Tafel 30
  Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
[131]
TAFEL 29
ZIERBECKEN MIT PERLMUTTEREINLAGEN
VON ELIAS GEYER, MEISTER IN LEIPZIG 1589
HIERZU DIE KANNE AUF TAFEL 30
[Ξ]
Sponsel Grünes Gewölbe Band 1 Tafel 29.jpg

[132] Rundes Becken aus Holz mit Auflagen in Asphaltlack aus rötlich schimmerndem Perlmutter in silbervergoldeter Fassung. Ein rundes Mittelfeld ist mit einem Rosettenmuster ausgelegt und in reich ornamentierter Fassung gehalten. Der Boden der Schale ist dicht mit Zweigen aus Perlmutter belegt, hat sechs Felder mit Rosetten aus Mauresken gemustert, auf jedem sitzt eine kleine gegossene Eidechse oder ein Frosch. Die Kehle des Randes ist mit den gleichen Zweigen und mit acht solchen Feldern in Perlmutter ausgelegt. Der innere silbervergoldete Rand ist mit einem gepreßten und getriebenen Ornament, der äußere mit ausgesägten Ranken geschmückt. Der innere Rand dient als Einsatz für die zugehörige Kanne. Die mit Meeresgöttern in Ölfarbe bemalte Rückseite hat noch einen Fußrand aus vergoldetem Silber, der mit Masken zwischen Fruchtbündeln in getriebener Arbeit geschmückt ist. – Auf einer ausgesägten Ranke des äußeren Randes die Beschaumarke von Leipzig und die Meistermarke von Elias Geyer, R 1953. Hierzu die Kanne auf Tafel 30. (D. 60 – IV. 287.)