Si fragent mich vil dike was ich habe gesehen

Textdaten
Autor: Walther von der Vogelweide
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Si fragent mich vil dike was ich habe gesehen
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 126v und UB Heidelberg 127r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 12. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg und UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
Mit aufgelösten Lettern. Vergleiche auch Si fragent mich vil dike was ich habe geſehē in Originallettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[126v]

Si fragent mich vil dike was ich habe gesehen·
swenne ich von houe rite vnd wc da si geschehen·
ich lúge vngerne vnd wil der warheit halber niht veriehen·
ze nvͤrenberg wc gv̊t gerihte· dc sage ich ze meren·
vmb ir milte fraget varndes volk dc kan wol spehen·
die seiten mir ir malhen schieden dannen lere·
vnser heimlichen fúrsten sint so hovebere·
dc lúpolt eine mvͤste geben wan das er ein gast da were·

Ich drabe da her vil rehte drier slahte sanc·
den hohen vnd den nidern vnd den midelswanc·
dc mir die rederiche iegesliche sagen dank·
wie koͤnde ich der drier eime nv zedanc gesingen·
der hohe der ist mir zestarc der nider gar zekranc·
der mittel gar zespehe an disen twerhen dingen·
nv hilf mir edelr kúniges rat da enzwischen dringen·
dc wir alle ein vngehasset liet zesamene bringen·

Von rome keiser herre ir hant also getan·
zeminen dingen dc ich úch mv̊s danken lan·
in kan iv selbe niht gedanken als ich willen han·
ir hant úwer kerzen kúndeklichen mir gesendet·
dv́ hat vnser har gar besenget an den bran·
vnd hant ouch vns der ǒgen vil erblendet·
doch hant si mir des wîssen [127r] alle vil gewendet·
sus min frum vnd úwer ere ir schilhen hat geschendet·

Von koͤlne werder bischof sint von schulden fro·
ir hant dem riche wol gedienet vnd also·
dc úwer lop da enzwischen stiget vnd sweibet ho·
si ivwer werdekeit dekeinen boͤsen zagen swere·
fúrsten meister dc si iv als ein vnnútze dro·
getrúwer kúnig ist pfleger·
ir sit hoher mere keisers eren trost
bas danne ie kanzelere·
drîer kúnige vnd einlif tvsent megde kamerere·

Swes leben ich lobe des tot den wil ich iemer klagen·
so we im der den werden fúrsten habe erslagen·
von koͤlne owe dc in dú erde mac getragen·
in kan im nah siner schulde keine marter vinden·
im were alzesenfte ein eichin wit vmbe sinen kragen·
in wil sin ǒch niht brennen noch zerliden noch schinden·
noch mit dem rade zerbrechen noch ǒch dar vf binden·
ich warte alles ob dú helle in lebende welle slinden·

Swer an des edeln lant grauen rate si·
dur sine húbscheit er si dienstman oder vri·
der mane in vmb min leren so das ich in spúr dabi·
min ivnger herre ist min erkant man seit mir er si stete·
dar zv̊ wol gezogen dc sint gelobter tugende dri·
ob er die vierden tvgende willeklichen tete·
so gienge er ebne vnd dc er selten missetrete·
wer vnsvmig svmvnge schat dem snit vnd schat der sete·