Hauptmenü öffnen

Seite:Thomas Lirer Schwäbische Chronik.djvu/133

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Do man zalt von Cristus gebuort tausend vier hundert vnd. lxij. iar do warent zwen Bischoff zuo Mentz. der von Ysenburg[1] vnd der von Nassaw[2]. vnd legt sich der Ysenburg zuo feld. mit ainer wagenpurg wider den Pfaltzgrafen hertzog Friderich bei Rein. der selb hertzog Friderich gewan die wagenpurg vnd fieng vil edel vnd vnedel. vnd wurden auch vil erschlagen. Vnd ward darnach ains mit dem von Ysenburg. vnd halff ym darnach wider den von Nassaw. Darnach zoch margraff Karl vnd sein bruder der bischoff von Metz vnd graf Vlrich von Wirtenberg dem pfaltzgrafen in sein land yn zuo beschedigen Da zoch der hertzog Friderich von Haidelberg zu yn. vnd geschach ain grosser streit. vnd ward margraff Karel vnd der bischoff sein bruder von Metz vnd graff Vlrich[3] von Wirtenberg gefangen vnd wol fünff hundert ritter vnd knecht vnd wurden geschetzt.

Item do man zalt von der geburt Cristi tausent fier hundert vnd. lxij. iar ward Mentz ein genommen von hertzog Ludwig bei Rein genant Schwartzhertzog Vnd ward Sackman do gantz gemacht. vnd pfaffen vnd burger geschetzt vnd erstochen.

Nach der gebuort Christi vnsers herren. M. cccc. lxxxvj. iar. an dem. xij. tag deß Jeners. ward dise Cronigk getruckt von Cuonrad Dinckmut zuo Vlm.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Diether von Isenburg (* 1412 in Büdingen; † 7. Mai 1482 in Aschaffenburg)
  2. Adolf II. von Nassau (* um 1423; † 6. September 1475)
  3. Vlch Vorlage
Empfohlene Zitierweise:
Thomas Lirer: Schwäbische Chronik. Ulm: Konrad Dinckmut, 1486, Blatt 66r. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Thomas_Lirer_Schw%C3%A4bische_Chronik.djvu/133&oldid=- (Version vom 1.8.2018)