Hauptmenü öffnen

Seite:Thomas Lirer Schwäbische Chronik.djvu/130

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

auff es hetten die Juden geton. das fand sich auch an vil sachen. wann man fand vil säcklin in den prunnen ligen. vnd fand das auch an vil bösen cristen die man darumb wag. vnd das sie auch veriahen das sie das vmb der Juden sold hettent geton.

Item do man zalt. M. ccc. vnd. l. iar do worden die Juden in Teütschen landen erschlagen vnd ertötet. Vnd darnach als man zalt von der geburt vnsers herren. M. ccc. vnd[1]. lvj. iar do kam ain erpidem das ain tail Basel nider viel.

Item do man zalt. M. ccc. vnd. lx. iar do was künig Karolus von Brag mit ainem grossen volck getzogen in Teütsche land das den von Eßlingen gar úbel kam Wann sie muosten ym geben sibentzig tausent güldin. von ains auflaus wegen der geschach zuo den parfuossen als man in dem refental zuo rat was.

Item vnd musten die von Eßlingen do auch geben dreissig tausent güldin Graff Eberharten von Wirtenberg das der dem kaiser die von Eßlingen bekriegt vmb seinen sold. Vnd müsten all reichstett vnd alles reich für Eßling ziehen. do gaben sie ee das gelt.

Do man zalt von Christus geburt vnsers herren. M. ccc. vnd. lxvij. iar do kamen die Grafen von Eberstain mit ainem zeüg volcks für das Wiltpad. vnd woltent den herren von Wirtenberg in dem land gefangen haben. do halff ym ain baur in der nacht úber die berg allain daruon. dar nach ward der Schlegel krieg. das all edel in disem land wider die herren von Wirtenberg warent. Vnd Eßling stond den Wirtenbergischen herren bei. vnd legeten sich für Haimhaim. das sich der adel ergab an Wirtenberg.

  1. vud Vorlage
Empfohlene Zitierweise:
Thomas Lirer: Schwäbische Chronik. Ulm: Konrad Dinckmut, 1486, Blatt 64v. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Thomas_Lirer_Schw%C3%A4bische_Chronik.djvu/130&oldid=- (Version vom 1.8.2018)