Seite:Steig Entstehungsgeschichte Maerchen Sagen Grimm.djvu/34

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Liste.png Reinhold Steig: Zur Entstehungsgeschichte der Märchen und Sagen der Brüder Grimm. In: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Litteraturen

Erbachischen Akten sowohl für den Reichsanzeiger wie für den Korrespondenten geschöpft worden ist. Darum wird mein Schluß berechtigt sein, daß Haupt selber die beiden früheren Darstellungen verfaßt und sie nachher für seine Aehrenlese als sein Eigentum, über das er frei verfügen könne, zurückgenommen hat.

So entstand Grimms Sage von Rodensteins Auszug thatsächlich nur aus zwiefacher Quelle: aus einer mündlichen, die sie selber gefunden hatten, und aus dem aus Aktenmaterial geschöpften Berichte Theodors von Haupt. Wir haben nun für den Bericht den Autor fest. Die Brüder Grimm sind aber über ihn hinausgegangen. Haupts übrige Arbeiten sind verschollen: nur was er einst für die Sage vom Rodensteiner gethan hat, ist durch die Brüder Grimm, ihnen selber unbewußt, gerettet worden. Was echt in Sage und Märchen ist, lebt unverloren im Besitz des Volkes fort.

Berlin-Friedenau. Reinhold Steig.     
Empfohlene Zitierweise:
Reinhold Steig: Zur Entstehungsgeschichte der Märchen und Sagen der Brüder Grimm. In: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Litteraturen. Georg Westermann, Braunschweig 1907, Seite 310. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Steig_Entstehungsgeschichte_Maerchen_Sagen_Grimm.djvu/34&oldid=- (Version vom 1.8.2018)