Seite:Penn Ohne Kreuz keine Krone.djvu/328

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

himmlischen Gegenständen zu gewöhnen, daß ihm die Dinge dieser Welt ganz gleichgültig werden, und er sie gebraucht, als wenn er sie nicht gebrauchte. Er läßt sich mit dem, was er zur Nothdurft bedarf, begnügen, ohne den Ueberfluß der Welt zu begehren,[1] und dabei wird ihm das Vergnügen, welches er zur Zeit der Unwissenheit in der Gleichstellung der Welt zu finden glaubte, in dem verborgenen himmlischen Leben mit Jesu überflüssig ersetzt. Wer aber nicht in ihm bleibt, der kann unmöglich alle die Früchte hervorbringen, die er von seinen Nachfolgern erwartet, und wodurch sein Vater verherrlicht wird.[2] So wie es nun aber klar erhellet, daß Alle, die in den eitlen Gebräuchen, Ergötzungen und Lüsten der Welt leben, weder in Christo bleiben noch ihn kennen; – denn wer ihn kennt, verläßt den Weg der Ungerechtigkeit; – so leuchtet es auch deutlich ein, daß ihr Bleiben und Ergötzen in jenen bezaubernden Thorheiten die wahre Ursache ist, warum sie ihn nicht kennen und nahe fühlen, der doch beständig „an den Thüren ihrer Herzen stehet und anklopft,“[3] und dem sie den Eingang nicht verweigern sollten, damit sie seine göttliche Kraft als das heilige Kreuz erkenneten, wodurch jede Lieblingslust und jede verführerische Eitelkeit gekreuzigt und ertödtet wird, und so zu der seligen Erfahrung gelangten, daß sie das göttliche Leben in ihren Herzen emporsteigen fühlten, ein Verlangen nach himmlischen Dingen erwecket fänden, und eine gegründete Hoffnung hätten, „daß, wenn Christus, ihr Leben, sich offenbaren wird, auch sie mit ihm in der Herrlichkeit offenbar werden sollen, der da ist Gott über Alles, gelobet in Ewigkeit! Amen!“[4]


  1. 1 Tim. 6, 8.
  2. Joh. 15, 4. 7. 8.
  3. Offenb. 3, 20.
  4. Kol. 3, 1–4. Röm. 9, 5.
Empfohlene Zitierweise:
Wilhelm Penn: Ohne Kreuz keine Krone. Georg Uslar, Pyrmont 1826, Seite 320. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Penn_Ohne_Kreuz_keine_Krone.djvu/328&oldid=3378560 (Version vom 1.8.2018)