Seite:Penn Ohne Kreuz keine Krone.djvu/304

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

des Herzens, mit unverrücktem (unverderblichem) sanften und stillem Geiste, der vor Gott köstlich ist.“ Und um sie dazu zu bewegen, fügt er noch hinzu: „Denn so haben sich auch vorzeiten die heiligen Weiber[1] geschmücket, die ihr Vertrauen auf Gott setzen.“[2] Dieses beweiset nicht allein, daß vorzeiten die heiligen Weiber so geschmückt waren, und daß es Allen, welche ein heiliges Leben führen und ihr Vertrauen auf den heiligen Gott setzen wollen, gezieme, sich so zu schmücken, sondern es giebt uns auch deutlich zu erkennen, daß zu allen Zeiten Diejenigen, welche sich unerlaubter Zierrathen bedienten, aller ihrer frommen Worte ungeachtet, Keine von Denen waren, die wirklich heilig lebten und ihr Vertrauen auf Gott setzten. Solche sind in der That von einem wahren Vertrauen auf Gott weit entfernt; weshalb auch der Apostel Paulus ausdrücklich erklärt, „daß Diejenige, welche in der Ueppigkeit lebe,“ in Ansehung des Lebens aus Gott, „lebendig todt sei.“[3] Derselbe Apostel ermahnt ferner die Christen, „daß sie ihren Wandel im Himmel haben, und nach Dem trachten sollen, was droben ist. Laßt uns ehrbar wandeln, als am Tage!“ sagt er. „Nicht in Fressen und Saufen; nicht in Kammern und Unzucht; nicht in Hader und Neid. Hurerei und allerlei Unreinheit, oder Geitz, lasset nicht von euch gesagt werden; auch keine schandbare Worte und Narrentheidinge (Possen) oder Scherz; sondern vielmehr Danksagung. Lasset kein faules Geschwätz aus euerem Munde


  1. Es ist bemerkenswerth, daß der Apostel hier nur von dem weiblichen Geschlechte redet, als ob eitler Putz dem männlichen nicht eigen wäre. Möchten sie dieses doch beherzigen!
  2. 1 Petri. 3, 3. 4. 5.
  3. 1 Tim. 5, 6.
Empfohlene Zitierweise:
Wilhelm Penn: Ohne Kreuz keine Krone. Georg Uslar, Pyrmont 1826, Seite 296. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Penn_Ohne_Kreuz_keine_Krone.djvu/304&oldid=3378536 (Version vom 1.8.2018)