Seite:Könige als Häuptlinge.pdf/2

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Liste.png Walther Kabel: Könige als Häuptlinge unzivilisierter Volksstämme. In: Bibliothek der Unterhaltung und des Wissens, Jahrgang 1911, Bd. 11, S. 233–234

Könige als Häuptlinge unzivilisierter Volksstämme. – Als der letzte König Manuel von Portugal die Regierung angetreten hatte, erschien in Lissabon eine Gesandtschaft aus dem Inneren von Portugiesisch-Ostafrika, die dem neuen Herrscher neben wertvollen Tierfellen und Elefantenzähnen auch die Insignien der Würde eines Fürsten von Gouweia überbrachte – ein Leopardenfell, am Rande mit getrockneten Schlangenköpfen verziert, und eine Halskette aus den Krallen und Schnäbeln des großen afrikanischen Geiers. Die Gesandtschaft wurde von König Manuel in feierlicher Audienz

Empfohlene Zitierweise:
Walther Kabel: Könige als Häuptlinge unzivilisierter Volksstämme. In: Bibliothek der Unterhaltung und des Wissens, Jahrgang 1911, Bd. 11, S. 233–234. Union Deutsche Verlagsgesellschaft, Stuttgart, Berlin, Leipzig 1911, Seite 233. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:K%C3%B6nige_als_H%C3%A4uptlinge.pdf/2&oldid=- (Version vom 1.8.2018)