Seite:FFC13.djvu/4

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Beispiele aufzufassen, wenn sie aus Märchen genommen sind, die er genau kennt und die man bei Bedarf in demselben Werke wieder lesen kann. Dass die von mir benutzten Märchen hingereicht haben, Beispiele für die verschiedenen Fälle zu bieten, das wird, hoffe ich, aus dem Werke deutlich werden.

Den herzlichsten Dank drücke ich hiermit den Herren Prof. Kaarle Krohn und Axel Olrik aus für die von ihnen erhaltene Unterstützung. Der erstere hat ausser dem, was er durch seine grundlegenden Untersuchungen für die Sache getan hat, mir im Laufe meiner Arbeit durch seine Ratschläge geholfen, und der letztere hat mir Manuskripte eines unter Arbeit befindlichen, die Grundfragen der Volksdichtung behandelnden grösseren Werkes zur Einsicht überlassen.

Berlin, den 15. November 1913.

Antti Aarne.     


Empfohlene Zitierweise:
Antti Aarne: Leitfaden der vergleichenden Märchenforschung. Suomalaisen Tiedeakatemian Kustantama, Hamina 1913, Seite IV. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:FFC13.djvu/4&oldid=- (Version vom 31.7.2018)