Seite:Durch Indien ins verschlossene Land Nepal.pdf/164

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kurt boeck indien nepal 116.jpg

Rathaus und Viktoria-Terminus-Bahnhof in Bombay.[WS 1]

Zehntes Kapitel.
Spaziergänge durch Bombay.

Schroffe Gegensätze sind das Wahrzeichen Indiens, und auch der einstige Brennpunkt des Landes, die Riesenstadt Bombay, birgt solcher Gegensätze genug. „Hie weiß — hie schwarz“ ist die Losung.

Das „Fort“, der Stadtteil der Weißen, der Europäer, zeigt bis auf die lustigere Anlage und die meist bis über die Fenster hinausragenden Schattenspender durchweg europäische Bauart und Sauberkeit; die Läden sind von weltstädtischer Ausdehnung und glänzender, höchst moderner Ausstattung, während im Häusermeer der Eingeborenen, der Black-City, sich das Leben und Treiben der Hindus in nie geänderten Formen des Altertums abspielt. Der Hindu bleibt bei den alten Gewohnheiten und ist Neuerungen abhold.

Es gilt nicht für sonderlich vornehm oder gentlemanlike, sich als Vertreter der weißen Rasse aus der Park- und Gartenstadt des englischen Bombay in die entlegenen Gassen der schwarzen Stadt zu verirren, und sie gar zu Fuß zu durchstreifen, wäre eine Schädigung des Ansehens der gestrengen „Sahibs“. Der Reisende aus Europa begnügt sich infolgedessen im allgemeinen mit einer hastigen Fahrt durch die bedeutenderen Straßen, die den Native-Bazar labyrinthisch durchschneiden, und mit ein paar eiligen Einkäufen — dann eilt er aus dem Qualm und exotischen Duft des bunten Getümmels wieder so schnell wie möglich zurück in die vornehme Ruhe des Watsonhotels[WS 2] zum gekühlten Sekt und zur L’hombrepartie.[WS 3] Die flüchtigen Blicke in das Bazargewühl berechtigen ja den Globe-Trotter sein „Dagewesen“ auch hinter diese Nummer seines Reiseprogramms zu setzen.

Welch eine verwickelte Welt ist aber diese schwarze Stadt, welch Mikrokosmos,

welch Studium! Wollen Sie sich auch hier meiner Führung ein wenig anvertrauen?

Anmerkungen (Wikisource)

  1. WS: Viktoria-Terminus-Bahnhof: vergleiche Chhatrapati Shivaji Terminus
  2. WS: Watsonhotels: vergleiche Watson's Hotel (en)
  3. WS: L’hombre: vergleiche L’Hombre
Empfohlene Zitierweise:
Kurt Boeck: Durch Indien ins verschlossene Land Nepal. Ferdinand Hirt & Sohn, Leipzig 1903, Seite 116. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Durch_Indien_ins_verschlossene_Land_Nepal.pdf/164&oldid=- (Version vom 1.7.2018)