Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band XII,1 (1924), Sp. 883
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XII,1|883||Lasa 2|[[REAutor]]|RE:Lasa 2}}        

2) Lasa (Genes. 10, 19 לֶ’שַׁע‎ i. Pausa; לָ’שַּׁע‎ LXX B Λασα. LXX E [= Cod. Bodleianus Geneseos] Δασα), südlicher Grenzpunkt der Kananiter, sonst nirgends erwähnt; seine Lage ist unbekannt. Nach Hieronymus (quaestiones in Genes. 17) und dem Talmud = Καλλιῤῥόη auf der Ostseite des Toten Meeres, was aber zu weit nördlich gelegen. Wellhausen will לֵשָׁה‎ oder לֵשָׁם‎ dafür lesen. s. Laisch. Über andere Verbesserungen s. Gesenius-Buhl Hebr. und Aram. Handwörterb.17 (1921) 392.

[Beer.]