Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Name für den Magier Zalmoxis
Band VII,1 (1910) S. 894
Bildergalerie im Original
Register VII,1 Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|VII,1|894||Gebeleïzis|[[REAutor]]|RE:Gebeleïzis}}        

Gebeleïzis (Γεβελέϊζις), ein anderer Name für den Daimon Zalmoxis, zu dem nach dem Unsterblichkeitsglauben des thrakischen Stammes der Geten der Tote eingeht, Herodot. IV 94. Vgl. J. Grimm Gesch. d. d. Spr.² I 130f. H. Leo in Kuhns Ztschr. f. vgl. Sprachf. III 1854, 177. Gerhard Griech. Myth. II 338. Wilh. Bessell De rebus Geticis, Gott. 1854, 43ff. E. Roesler Das vorröm. Dacien, S.-Ber. Akad. Wien, philos.-hist. Cl. XLV 1864, 360ff. W. Froehner La colonne Trajane S. 32 (2). Rohde Psyche II2 28, 3. O. Schrader Sprachvergleichung u. Urgesch. II3 434. Alles weitere s. Zalmoxis.