RE:Diophantos 17

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band V,1 (1903), Sp. 1051
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,1|1051||Diophantos 17|[[REAutor]]|RE:Diophantos 17}}        

17) Diophantos aus Lykien, Arzt, älter als Andromachos und Asklepiades ὁ Φαρμακίων (Gal. XIII 281. 507. XII 845). Er scheint sich um die Chirurgie besonders verdient gemacht zu haben; wenigstens erwähnt Galen (XIII 805) einen Διοφάντες ὁ χειρουργος. Zwei Antidota von ihm hat derselbe Galen aus Asklepiades erhalten (Gal. XIV 175. 181).

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
Band S XIV (1974), Sp. [S_XIV 113]–114
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S XIV|113|114|Diophantos 17|[[REAutor]]|RE:Diophantos 17}}        
[Der Artikel „Diophantos 17“ aus Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (Band S XIV) wird im Jahr 2074 gemeinfrei und kann dann (gemäß den Wikisource-Lizenzbestimmungen) hier im Volltext verfügbar gemacht werden.]
[S_XIV Externer Link zum Scan der Anfangsseite][Abschnitt korrekturlesen]
S. 1051 (vgl. Suppl.-Bd. IV S. 227) zum Art. Diophantos:

17) Der bislang nur aus Galenos bekannte lykische Arzt (XIII 281 K.) und Chirurg (XIII 805 K.) ist mit großer Wahrscheinlichkeit identisch mit Γάϊος Ἰούλιος Διόφαντος (nicht Διοφάντης), dem Sohn des Γάϊος Ἰούλιος Ἡλιόδωρος, aus Lyde in Lykien (Hicks Journ. hell. stud. X [1889] 57ff. nr.8–11 = Tit. As. Min. II 1 nr. 129; 151–153 Kalinka 1920), etc. etc.