RE:Cornelius 151

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band IV,1 (1900), Sp. 1311
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV,1|1311||Cornelius 151|[[REAutor]]|RE:Cornelius 151}}        

151) C. Cornelius C. f. Quirin(a) Felix Italus, quaest(or) prov(inciae) Sicil(iae), [t]r(ibunus) pl(ebis), praet(or), leg(atus) prov(inciae) Achaiae, iurid(icus) per Flamin(iam) et Umbri[am] (nicht vor Marcus und Verus, vgl. Mommsen St.-R. II³ 1085, nach Klein Verw.-Beamten von Sicil. u. Sard. 168f. unter diesen Kaisern), Patron von Ariminum (CIL XI 377 Ariminum, dem C. während seines Iuridicates gesetzte Inschrift). Vgl. Nr. 152. Ein C. Cornelius Felix wird auf Fässern genannt, die in Rom und bei Rignano gefunden wurden (CIL XV 2430f. XI 6691, 9).