RE:Corellius 6

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band IV,1 (1900), Sp. 1225–1226
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV,1|1225|1226|Corellius 6|[[REAutor]]|RE:Corellius 6}}        

6) Corellia Hispulla, Tochter des Corellius Rufus (Nr. 3) und der Hispulla (Plin. ep. I 12, 3. 9. III 3, 1. IV 17). Ihr Gatte ist unbekannt; [1226] Plinius nennt seinen Vater clarus spectatusque, ihn selbst und seinen Bruder inlustri laude conspicui (III 3, 1). Für ihren Sohn (vgl. I 12, 3), einen Knaben von ausnehmender Schönheit, empfahl Plinius den Iulius Genitor als Lehrer der Rhetorik (III 3). Vielleicht ist Corellius Pansa (Nr. 2) dieser Sohn gewesen. Etwa im J. 103/4 vertrat Plinius die Sache der C. in einem Process gegen C. Caecilius Strabo (IV 17).