Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band IV,1 (1900), Sp. 933
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV,1|933||Consius 1|[[REAutor]]|RE:Consius 1}}        

Consius. 1) Consius Quartus, wird in einem nicht mehr erhaltenen Inschriftfragment genannt, in welchem seine Quaestur und Praetur erwähnt waren (CIL II 1270 [Baetica]; überliefert ist Consio Quarto... quaestorio ... praetorio ... legionis u. s. w., die Inschrift stammt wohl aus später Zeit, vgl. Hübners Anm.). Vermutlich derselbe ist der auf einem in Süditalien gefundenen Siegel (CIL X 8059, 123) genannte Consius Quartus c(larissimus) v(ir), während M. Aur(elius) Consius Quartus iunior (Nr. 2) vielleicht als Sohn des C. anzusehen wäre. Consii erscheinen öfter auf italischen, namentlich unteritalischen Inschriften (CIL VI 16072ff. IX 502. 3309 [M. Consius Dexter]. X 580. 2323. 3785, 2 [M. Consius M. l. Nicol(aus)]. 8059, 163. XIV 865. 4012ff. [M. Consius M. l. Cerinthus]).