RE:Clodius 45

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band IV,1 (1900), Sp. 82
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV,1|82||Clodius 45|[[REAutor]]|RE:Clodius 45}}        

45) Clodius Pompeianus, ὑπατικὸς ἐπὶ τῶν ναῶν (consularis aedium sacrarum) im J. 244 n. Chr. (4. Juni), IGI 1045 Rom. Wohl der nämliche ist der IGI 993 genannte Κλώδιος ... ὑπατικὸςτῶν ἱερῶν ναῶ[ν]], vgl. Mommsens Bemerkung zu dieser allerdings erst im J. 280 gesetzten Inschrift. Da es sich um griechische Inschriften handelt, wird man um so eher vermuten dürfen, dass der richtige Name des Mannes Claudius lautete, dass Pompeianus demnach der im 2. und 3. Jhdt. nach Chr. blühenden Familie der Claudii Pompeiani angehörte, s. o. Bd. III S. 2843 Nr. 281.