Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,2 (1894), Sp. 2393
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,2|2393||Anthusa|[[REAutor]]|RE:Anthusa}}        

Anthusa, Beiname der νέα Ῥώμη d. h. Konstantinopolis (Eustath. Dion. Perieg. 803. Steph. Byz. s. Συκαί p. 590, 18 mit Meinekes Anmerkung. Iul. Honor. cosmogr. 32 in der Recens. B), Übersetzung von Flora, welchen Namen Rom als ὄνομα ἱερατικόν geführt haben soll (Lyd. de mens. IV 25 p. 66, 7. IV 50. 51 p. 85, 13. 86, 12 Bekk., dazu Nissen Templum 201). Vgl. J. Bernays Hermes XI 129ff. = Ges. Abhandl. II 331ff. A. Riese Herm. XII 143f.