RE:Amphithea 3

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,2 (1894), Sp. 1959
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,2|1959||Amphithea 3|[[REAutor]]|RE:Amphithea 3}}        

3) Mutter des Aisimos, des Vaters Sinons, in einer Genealogie, die an den Scheinabzug und Versteck der Griechen hinter Tenedos anschliesst, Tzetz. Lyk. 344; also offenbar = Nr. 2, deren tenedisches Stemma mithin Kyknos (von Kolonai) – Amphithea (Gattin des Tenes von Tenedos) – Aisimos – Sinon umfasste. Tzetzes freilich (d. h. die Biblioth. plenior des jüngeren Apollodoros) identificiert Nr. 3 mit Nr. 1 und beweist damit, dass ‚Aisimos und Antikleia Geschwister, Sinon und Odysseus Vettern‘ waren!