RE:Alexandros 82

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,2 (1894), Sp. 14461447
Pauly-Wissowa I,2, 1445.jpg  Pauly-Wissowa I,2, 1447.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,2|1446|1447|Alexandros 82|[[REAutor]]|RE:Alexandros 82}}        

III. Litterarische Persönlichkeiten.

82) Alexandros, Aristions Sohn, aus Athen, wird als κωμῳδιῶν ποιητής und als Sieger in den Charitesien von Orchomenos CIG I 1584 aufgeführt. Auf ihn bezieht Meineke com. I 487 einige Citate, die aber fast alle unsicher sind, da Ἀλέξανδρος zuweilen für Ἄλεξις (vgl. Alexis fr. 8) oder für Ἀναξανδρίδης (vgl. dessen fr. 12 mit Kocks Anm., vielleicht auch Schol. Ar. Thesm. 682 Ἀναξανδρίδης für Ἀλέξανδρος) verschrieben [1447] scheint, gelegentlich auch wohl Alexander der Aitoler oder sonst ein gleichnamiger Schriftsteller zu verstehen sein wird (vgl. Athen. XI 496 c und meine Bemerkung vol. III p. X). Es bleibt nur ein einziges scheinbar unverdächtiges Bruchstück aus dem Πότος (Athen. IV 170 e). Meineke IV 553. Kock III 372.