RE:Alexandros 34g

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S IV (1924), Sp. [S_IV 15]–16
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S IV|15|16|Alexandros 34g|[[REAutor]]|RE:Alexandros 34g}}        
[Obwohl der Verfasser des Artikels noch nicht über 70 Jahre verstorben ist († 1979), ist der Artikel gemeinfrei, da er keine Schöpfungshöhe aufweist. Näheres dazu unter w:Schöpfungshöhe. Bist du anderer Meinung, nutze bitte die Diskussionsseite dieses Artikels.]

     S. 1143, 20 zum Art. Alexandros:

34g) Vornehmer Makedone aus der Landschaft [16] Orestis zur Zeit Philipps II, war vermählt mit Aristopatra (Strab. XV 702), von der er zwei Söhne hatte, Krateros, den berühmten Feldherrn Alexanders d. Gr. (Arrian. Ind. 18, 5), und Amphoteros, den makedonischen Flottenkommandanten (s. o. Bd. I S. 1977 Nr. 4).

Anmerkungen (Wikisource)