RE:Ἀποπεμπτικοὶ ὕμνοι

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 173
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|173||Ἀποπεμπτικοὶ ὕμνοι|[[REAutor]]|RE:Ἀποπεμπτικοὶ ὕμνοι}}        

Ἀποπεμπτικοὶ ὕμνοι waren eine besondere Gattung religiöser Lieder, welche gesungen wurden, wenn der Gott sein Heiligtum für eine bestimmte Zeit im Festjahr verliess (ἀποδημίαι, ἀναγώγια, s. d.), wofür Apollons Reise zu den Hyperborern das klassische Beispiel ist. Das Gegenteil waren die κλητικοὶ ὕμνοι, die bei der Rückkehr des Gottes (καταγωγή) ihren Platz hatten; vgl. Kallimachos Hymnos auf Apollon (II). Genaue Vorschriften giebt Menandros, dem wir auch alle unsere Kenntnisse verdanken, περὶ ἐπιδ. c. 4 (περὶ ἀποπεμπτικῶν) Rhet. Gr. ed. Walz IX 139f. Vgl. E. Curtius Studien zur Geschichte der Artemis, S.-Ber. Ak. Berl. 1887, 3.