Proclamation des Kaisers Norton des Ersten

Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Proclamation des Kaisers Norton des Ersten
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 29, S. 464
Herausgeber: Ernst Keil
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1870
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite

[464] Proclamation des Kaisers Norton des Ersten. Aus San Francisco erhalten wir nachfolgende Mittheilung: Es möchte vielleicht manchem Leser der Gartenlaube interessant sein, zu erfahren, daß Lady Franklin, die Gattin des berühmten Nordpolfahrers, auf ihrer Reise nach Vancouver Island, hier angekommen ist. Es lebt dort ein Ansiedler, welcher vorgiebt, einen Brief von ihrem Gatten an sie in seinem Besitz zu haben, den er nur ihr persönlich übergeben will. Sie ist hoch bejahrt, fast achtzig Jahre alt. Auf Anlaß dieses erließ Norton der Erste, Kaiser der Vereinigten Staaten und Protector von Mexico, eine Proclamation, welche ich hier beifüge:

Proclamation!

Norton der Erste commandirt alle seine Freunde und Anhänger, die Lady Franklin in ihren Nachforschungen zu unterstützen, und er ist sicher, daß jede Aufmerksamkeit, welche jener Dame geschenkt wird, die Anerkennung der wissenschaftlichen Welt, für deren Sache ihr Mann das Leben verlor, finden wird.

Norton der Erste.

     Gegeben San Francisco, den 22. April 1870.“

Am 25. April verfolgte Lady Franklin ihre Mission weiter, welche als eines der schönsten Beispiele weiblicher Treue und Hochherzigkeit erscheint. Der Regierungsdampfer Newbern ist an dem genannten Tage von hier nach Alaska abgegangen, woselbst General George P. Ihrie zum letzten Male die dortigen Truppen abzubezahlen hat, da das Departement aufgelöst und der District dem Departement von Columbia zuerteilt worden ist. Unter den Passagieren nach dort befinden sich Lady Franklin und ihre Nichte.