Hauptmenü öffnen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Klabund
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Philosophie
Untertitel:
aus: Die Harfenjule
S. 18
Herausgeber:
Auflage: 1. Auflage
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1927
Verlag: Die Schmiede
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans auf Commons
Kurzbeschreibung:
Die Vorlage wird sowohl in der Layoutfassung des Erstdrucks als auch mit abgesetzten Reimzeilen wiedergegeben.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[18]

Philosophie.

Ein Philosoph schlug einen Kreis. Wer weiß, was er damit bedachte.

Und siehe da – wie hingeschnellt hat sich ein zweiter zugesellt. Da war es eine Achte.

So gehts den Philosophen meist, daß sie zwei nackte Nullen dreist zu einer Acht erheben.

Doch sehn sie das Exempel ein? Nein! Wo bliebe sonst ihr Leben?


[18]
Philosophie.


Ein Philosoph schlug einen Kreis.
Wer weiß,
was er damit bedachte.

Und siehe da – wie hingeschnellt

5
hat sich ein zweiter zugesellt.

Da war es eine Achte.

So gehts den Philosophen meist,
daß sie zwei nackte Nullen dreist
zu einer Acht erheben.

10
Doch sehn sie das Exempel ein?

Nein!
Wo bliebe sonst ihr Leben?