Ob es an minē erē mir geſchadē nien mag

Textdaten
Autor: Hawart
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Ob es an minē erē mir geſchadē nien mag
Untertitel: {{{SUBTITEL}}}
aus: UB Heidelberg 313v und UB Heidelberg 314r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg 313v und UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Ob es an minen eren mir geschaden nien mag mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[313v]

Ob es an minē erē mir geſchadē nien mag·
ſo wil ich din redegeſelle ſin
haſt dv mir dē willē· din
geſeit vn̄ gedienet manigē tag·
des habe vō mir vn̄ ǒch vō allē gv̊tē wibē danc·
din loſe mīneklich geſang·
noh din langes mīne klagē·
mac mit mir benahtē niht noh betagē·

Sich diner erē frowē en vâre ich[WS 1] vf die trúwe niht
die ich gv̊ten wibē leiſtē ſol·
die gevallēt mir ſo wol·
das min h̾ze in arger dinge nien giht·
mir enſi da vō rehte als ich ſi ī min h̾ze wūt·
ſo tv̊n ich dir doch niem̾ kvnt·
alle mineſ h̾zen ahte·
vúr ellú wib mīne ich dich tag vn̄ naht·

Sage mir was iſt mīne· vō d̾ ſingeſt dv ſo vil·
vn̄ giheſt dv habeſt gemīnet mich·
deſ ſolt dv gelǒbē dich·
ob dv mich da mit bekrēkē wilt·
mīne wc dc noh ſi· des ſolt dv mich bewiſē bas·
in trage dir wed̾ lieb noh has·
ǒch ſon weis ich wc dv iageſt
od̾ wie dú benahteſ· oder wie dv betageſt·

[314r] Was mīne ſi vil libú frowe min dc ſagē ich dir·
als ichs an d̾ w̾lte bevundē han·
lieban allē velſchen wan
ſwa dú wirt von zweier h̾zen gir·
alſo dc ein mā mīne ein wib voꝛ allē wibē gar·
vn̄ dc ſi dāne geliche var·
vn̄ ob dc niht mīne ſi·
ſo geſtê mir naht noch tage froͤide bi·

ICh enmīne niht doch m̾ke ich eines dc v̾doꝛben iſt·
vō der māne vnſtete manig wib·
ê dc mir dē minē lip·
alſvs an gewūne ir valſcher liſt·
e v̾ſpꝛeche ich die mīne vn̄ wer ſi noch zwir als gůt·
dar an ſo wēde ich niht dē mv̊t·
dc mir mine ſinne neme·
ich wil das ſi mir tage vn̄ naht bc gezeme·

Maht dv doch mine ſtete· kieſen bi der grôſſen not·
mit d̾ ich doch ringe manige zit·
ob ich lieſſe nv dē ſtrit·
dē min h̾ze dē libe gebot·
ſo v̾durbe ich vn̄ wurde vnſanfter mir dāne ê·
Nv ſi mir wol ſo ſi dir we·
vf genade dien ich doch·
dv gelones mir nahtes od̾ tages noch·

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: ich niht.