Nv siht man aber die heide val

Textdaten
Autor: Gottfried von Neifen
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Nv siht man aber die heide val
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 36v und UB Heidelberg 37r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg und UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
Mit aufgelösten Lettern. Vergleiche auch Nv ſiht man aber die heide val in Originallettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[36v]

Nv siht man aber die heide val·
nv siht man valwen grvͤnen walt·
nv hoͤrt man niht der kleinen voglin singen·
die sint geswigen vber al·
ir stimme div was manigvalt·
die nahtegal die wil der winter twingen·
der not klage ich vnd da bi mine swere·
die mir dv́ herzeliebe tv̊t·
da von so bin ich vngemv̊t·
nv ist si doch gv̊t· dú liebe vnwandelbere·

Wa wart ie herzen me so wol·
dan da zwei sendv́ herzen sint·
einmvͤtig nach der svͤssen minne willen·
si sint so tǒgen froͤiden vol·
doch machet si dú minne blint·
si kan in beiden herzeleit wol stillen·
si froͤwent sich besamen vnd niht besvnder·
swa herzeliep bi liebe lit·
das wnnebernde froͤide git·
dast ane strit· da tv̊ div minne ein wnder·

Sit das dv́ minne wnder kan·
warvmbe tv̊t si wnder niht·
an mir vnd an der minneklichen svͤssen·
nv bin ich doch ir dienest man
swie man· mich in dien sorgen siht·
dc mag dv́ minnekliche mir wol buͤssen·
vil herú minne twing die froͤidenriche·
das si niht gar in wnnen swebe·
e dc si mir ir hvlde gebe·
die wile ich lebe· ich diene ir eigenliche·

Wa wart ie mv́ndelin so rot·
wart ie bc gestalter lip·
wa wrden ie so froͤlich stendú ǒgen·
dú mich hant braht in grôsse not·
genade minnekliches wib·
ach hete ich úwer svͤsse minne tǒgen·
nv wissent dc ich gerne bi úch were·
genade rosevarwer mvnt·
wan machest dv mich niht gesvnt·
sprich zeiner stvnt· ich wil dir bvͤssen swere·

Nv lache das ich fro beste·
nv lache das mir werde wol·
vil roter mvnt nv lache lacheliche·
nv lache das min leit zerge·
so wirde ich sender froͤiden vol·
nv lache dc mir vngemvͤte entwiche·
nv lache dc min sendú [37r] sorge swinde·
nv lache mich ein wenig an·
sit ich dir niht entwenchen kan·
ich sender man· sit ich dich lieblich vinde·

Einmv̊tig dast ein lieplich wort·
einmvͤtig dast[WS 1] der minne gir·
einmvͤtig sendú herzen froͤide leret·
einmvͤtig dast[WS 2] der liebi ein hort·
swie doch dú minnekliche mir·
mit wibes gvͤte selten froͤide meret·
einmvͤtig mange svͤsse fruͤde machet·
einmvͤtig froͤit zemaniger stvnt·
einmvͤtig dast ein lieplich fvnt·
swa roter mvnt· gegen liebe lieplich lachet·

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: das.
  2. Vorlage: dc.