Matrosenlied (Klabund)

Textdaten
<<< >>>
Autor: Klabund
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Matrosenlied
Untertitel:
aus: Dragoner und Husaren. Die Soldatenlieder von Klabund. S. 16
Herausgeber:
Auflage: 5. Tausend
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1916
Verlag: Georg Müller
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: München
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Google-USA* und Scans auf Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[16]
Matrosenlied


Das Schönste sind die Mädchen
Ja doch auf dieser Welt.
Wodurch in jedem Städtchen
Es uns ja wohl gefällt.

5
Sie schmücken uns mit Rosen,

Mit Liebe und mit Bier.
Wir sind die Jungmatrosen,
Wir!

Wir fahren mit denselben

10
Des Nachts auf schwankem Kahn

Bei Hamburg an der Elbe,
Bei Marburg an der Lahn.

Bei Marburg in den Kuten
Das Schifflein stößt auf Sand.

15
Tu dich nur wacker sputen

Und trag dein’ Schatz an Land.

Nimm ihn in deine Arme
Und herz ihn, wie sich’s schickt.
(Nur, daß dich kein Gendarme

20
Erblickt ...)