Textdaten
<<< >>>
Autor: Johann Karl Wilhelm Geisheim
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Martini
Untertitel:
aus: Gedichte, Zweites Bändchen.
S. 97
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1839
Verlag: Josef Max & Komp.
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Breslau
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Commons, Google
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]
[97]
Martini.


Morgen ist Martini,
Item auch Lutheri
Tauf- und Jahresfest: –
Ächte Lutherleute

5
Feierten sonst heute

Schon das Martinsfest.

Schiller, Martin, Luther!
Ist das nicht ein guter
Bund und Geistertag?

10
Da ein Jeder eilig,

Dem das Heil ist heilig,
Sein’s bedenken mag.

Denn des Schicksals Sense
Schwingt sich über Gänse

15
Nunmehr schaudervoll,

Daß alsdann ein Jeder
Sich mit einer Feder
Wohl versorgen soll.

Aber von Millionen

20
Gänsen aller Zonen,

Schnattern sie auch sehr,
Kriegen wir doch keine,
Ach, wohl nimmer eine
Schillerfeder mehr.