Kloster Waldsassen

Kloster Waldsassen
Kloster Waldsassen
'
Zisterzienserinnen-Abtei in Waldsassen Bayern
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
Eintrag in der GND: 4222501-2
Weitere Angebote
Gründungsgeschichte in: Historia fundationis monasterii Waldsassensis. 14. Jahrhundert

QuellenBearbeiten

Darstellungen und LexikonartikelBearbeiten

  • Summarischer Bericht, Sammt Außführlicher und gegründter Deduction, Was es Mit dem Stüfft Waldsassen, Dann Denen alldasigen Märckten und Unterthanen, In Puncto Deß In Processu Ordinario anhängigen sogenannten Hencker-Gelds, Oder: Malefitz-Unkösten vor eine Bewandtnuß habe. Waldsassen 1747 MDZ München
  • Johann W. Melchinger: Geographisches Statistisch-Topographisches Lexikon von Baiern. Band 3, Ulm 1797, S. 575–576 Google
  • Johann Baptist Brenner: Geschichte des Klosters und Stiftes Waldsassen. Nürnberg 1837 Google
  • Johann Andreas Schmeller: Die Entstehung des Klosters Waldsassen, in deutschen Reimen des XIV Jahrhunderts. 1846 Google, ebenso in: Verhandlungen des Historischen Verein für Oberpfalz und Regensburg. Band 10, Regensburg 1846 Google
  • Waldsassen, ehemaliges Cisterzienserstift, nun Cisterzienserinenkloster. In: Kalender für katholische Christen, auf das Jahr 1867. Sulzbach 1867, S. 74–86 Google
  • Michael Doeberl: Reichsunmittelbarkeit und Schutzverhältnisse der ehemaligen Cisterzienserabtei Waldsassen in den drei ersten Jahrhunderten ihres Bestehens. Passau 1886 MDZ München
  • Franz Binhack > siehe Autorenseite
    • Die Markgrafen im Nordgau als Einleitung zur Geschichte des Cisterzienserstiftes Waldsassen. 1887
    • Die Äbte des Cisterzienser-Stiftes Waldsassen von 1133 bis 1506. 2 Abteilungen, 1887/1889
    • Geschichte des Cisterzienserstiftes Waldsassen von der Wiederherstellung des Klosters (1661) bis zum Tode des Abtes Alexander (1756). 1888
    • Die Gründung der Cisterzienser-Abtei Waldsassen nebst den Erzählungen aus dem Leben Waldsassener Mönche und der Geschichte der Dreifaltigkeitskirche. 1890
    • Geschichte der Cisterzienser-Abtei und des Stiftes Waldsassen von 1507 bis 1648. 1891
    • Geschichte des Cisterzienser-Stiftes Waldsassen unter dem Abte Wigand von Deltsch (1756–1792). 1896
    • Geschichte des Cisterzienser-Stiftes Waldsassen unter dem Abte Athanasius Hettenkofer vom Jahre 1800 bis zur Säkularisation (1803). 1897
    • Geschichte des Cistercienser-Stiftes Waldsassen in den Jahren 1798 u. 1799. 1899 (Cistercienser-Chronik)
    • Drei Jahre aus der Geschichte der Abtei Waldsassen (1792–1795). 1900 (Cistercienser-Chronik)
    • Geschichte des Klosters Waldsassen, deutsch beschrieben von Kaspar Brusch im Jahre 1550. 1913 (Cistercienser-Chronik)
  • Konrad Ackermann: Das Zisterzienserstift Waldsassen. In: Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte, Bd. 68, 1. 2005, München 2005, S. 429–439 MDZ München

LiteraturBearbeiten

  • Johann Jakob Sendtner: Bavaria: Oder Volkslieder und Gedichte vaterländischen Inhalts. - Die Entstehung des Klosters Waldsassen. Ein romantisches Drama in drey Akten. München 1818 Google
  • Lied von der Beraubung und Zerstörung Waldsassens im Landshutischen Erbfolgekrieg. In: Taschenbuch für die vaterländische Geschichte. München 1833, S. 307–313 Google

KirchengeschichteBearbeiten

  • Festgabe zur Erinnerung an die feierliche Einweihung der protestantischen Kirche. Bayreuth 1861 Google
  • Franz Benno Fuchssteiner: Beschreibung der Klosterkirche zu Waldsassen. Amberg 1872 Google

Predigten und Festreden zur 600-Jahrfeier 1733Bearbeiten

  • Hilario Vogl: Sechs-hundert-jähriges, und von Gott viel geseegnetes Waldsassen. Waldsassen 1733 Google
  • Johann Georg Tröster: Der Himmel, Das ist: Das Himmlische Leben auf der Erden; Oder: Das Himmlische Waldsassen. Waldsassen 1733 Google
  • Polydor Baumgartner: Der Wunderbarlich-spilenden Vorsichtigkeit Gottes in Glück, Unglück, und wiederum Glück gleichmüthig ergebner Diener Job, Das ist: Stüfft Waldsassen. Bey dem Acht-tägigen Freuden-vollen Angedencken Der von der herzlichen, heiligen Fundations-Zeit Sechs-Hundert verloffenen Jahren. Waldsassen 1733 Google
  • Richard Kropf: Gleich-waltende Urtheil Gottes Uber die wunderbarlich unter Verfolgung- und Verhergungen aufgerichtete Christliche Kirchen, Und Das... In die 600. Jahr Wundersam erhaltene Stüfft Waldsassen. Waldsassen 1733 Google
  • Dominicus Mettenleiter: Programm des 600jährigen Jubiläums des Klosters Waldsassen. In: Musikgeschichte der Oberpfalz. Amberg 1867 S. 234-238 Google
  • Johann Baptist Weigl: Ehr- und Lob-Predig An der Hohen Festivitet Deß Sechsten Jubilaei, Deß Löblichen Stüfft und Closters Waldsassen. Waldsassen 1733 MDZ München
  • Wolfgang Franz Neuswirt: Wunder-Schöner Regen-Bogen ... Das ist: Das Hoch- und Ruhm-würdigste Stüfft Waldsassen ... In kurtzer Lob-Red vorgestellet, Als dessen Sechshunderten Jubel-Jahrs ... Octav ... gehalten wurde. Waldsassen 1733 MDZ München
  • Franz Joseph Tunckhl: Non est in Bojo Sanctior orbe Domus. In gantz Oberen-Pfaltzer-Land Ist kein Heiligers Hauß bekannt, Als da Zu Ehren der Schmertzhafften Mutter Mariae, und des geliebten Jüngers Jesu eingeweyhte Gottes-Hauß In dem Hoch-berühmten Cistercienser Stüfft Waldsassen. Waldsassen 1733 MDZ München