Hauptmenü öffnen

Kleiner Briefkasten (Die Gartenlaube 1878/19)

Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Kleiner Briefkasten
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 19, S. 322
Herausgeber: Ernst Ziel
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1878
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[322]
Kleiner Briefkasten.

Emmy L. in L. Wir bedauern, Ihnen einen Rath nicht erteilen zu können, da wir den Werth der Bilder aus der Entfernung nicht zu beurtheilen vermögen. Probiren Sie es mit einer Annouce in der Kölnischen oder Augsburger Allgemeinen Zeitung!

C. D. vom Rhein. Die kürzlich in Leipzig unter dem Namen „Symposion“ gegründete Schriftstellergesellschaft hat vorläufig nur den rein gesellschaftlichen Zweck gegenseitiger Annäherung ihrer Mitglieder unter einander. Ihre Anfrage, mit Bezug auf die Pariser Versammlung erledigt sich somit einfach genug – natürlich: nein!

L. T. Gedichte! – H. M. in Berlin. Desgleichen. Wer so fragt, braucht nicht zu fürchten, daß er ein Dichter wird.

G. G. in Hannover. Zuschrift unverständlich, da Adressat von der ganzen Angelegenheit und besonders von einer angeblichen Behandlung derselben in der „Gartenlaube“ nichts weiß.