Hauptmenü öffnen
Textdaten
Autor: Arpad Schmidhammer
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Hans und Pierre
Untertitel: Eine lustige Schützengrabengeschichte
aus: Vorlage:none
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1916
Verlag: Jos. Scholz Verlag
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Mainz
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: WLB Stuttgart, gespiegelt auf Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: [1]
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]
Qsicon Ueberarbeiten.svg Dieser Text bedarf einer Überarbeitung. Grund: Scans in den Text einbinden. THE IT (Diskussion) 12:25, 24. Mär. 2016 (CET).
Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Zuletzt bearbeitet am 24.03.2016 (vor 1334 Tagen)

Hans und Pierre 01.jpg

Hans und Pierre 02.jpg

Hans und Pierre
Eine lustige Schützengrabengeschichte
gereimt und gezeichnet von
Arpad Schmidhammer

Von Taten dieser beiden Helden
Soll Euch dies Bilderbüchlein melden.
Der Tüchtige hat’s Glück und siegt,
Nun horcht wie Hans Pierren kriegt:

Hans und Pierre ill03.jpg

Fürs Vaterland und Vaterhaus
Zieht Hans getrost ins Feld hinaus.
„Lieb Mütterchen, sei guten Mutes!“
„„Ach ja, ich schick Dir auch was Gutes.““

Hans und Pierre ill04.jpg

Pierre hat nur Rewansch im Sinn
Und seinen Marsch Paris–Berlin.
Er bläst sich auf als wie ein Frosch
Und schimpft den Hans gar einen „Bosch“.

Hans und Pierre ill05 01.jpg

Man sieht durch den Verbindungsgraben
Den Hans zu seiner Stellung traben.
Der Graben ist fast ein Kanal
Für Hansens Stiefel ist’s egal.

Hans und Pierre ill05 02.jpg

Der Weg Pierre’s ist auch pritschnaß
Das ist nun allerdings kein Spaß
Für die Gamaschen, für die schönen,
Nanu, man muß sich dran gewöhnen.

Hans und Pierre ill06 01.jpg

Pierre und Hans im Schützengraben
Zumeist nur Langeweile haben.
Von Zeit zu Zeit da schießen sie,
Daß sie nichts treffen, wissen sie.

Hans und Pierre ill06 02.jpg

Der Hans streckt seinen Helm mal hoch,
Sieh’ da, den Helm den trifft man doch!
Doch wettgemacht ist leicht die Schlappe,
Ein Loch ja auch bekommt die Kappe!

Hans und Pierre ill06 03.jpg

Und beide geben wieder acht,
Ob sich der andre unnütz macht.

Hans und Pierre ill07 01.jpg

Die Mittagstunde mit Geknurr
Zeigt Magen und Armeedienstuhr.
Menage kommt doch erst zu Nacht,
Sieh’ was die Feldpost hat gebracht!

Hans und Pierre ill07 02.jpg

Ganz deutlich spürt Pierre im Magen,
Daß längst es Essenszeit geschlagen
Und er auch findet es am besten
Zu seh’n nach seinen Vorratsresten.

Hans und Pierre ill08.jpg

Der Hans bereitet sich gemessen
Ein gutes, warmes Mittagessen
Es fehlt ja auch kein Stück, Ihr seht es
Lieb’ Mütterchen denkt doch an jedes.

Hans und Pierre ill09.jpg

Pierre, der hat zum Mittagstisch
Nur einen trocknen Räucherfisch,
Weil seine Feldpost noch nicht kommt;
Es scheint, die kommt dort nicht so prompt.

Hans und Pierre ill10.jpg

Fein riechts aus Hansens Schützengraben
„Der muß“, denkt Pierre, was Gutes haben.
„Ich schau, ob ich ’nen Happen krieg,
Wozu wär’ denn der Sappenkrieg.“

Hans und Pierre ill11.jpg

Doch Hans Pierren nicht recht traut,
Hat eine Falle ihm gebaut.
Und schaut mit Gott und Seelenruh’
Und Tabakrauch dem Schaufeln zu.

Hans und Pierre ill12.jpg

Bis sich Pierre, der emsig wühlt,
Ans Ziel gelangt, gefangen fühlt.
Da hilft kein Zappeln und Getu’,
Die Schlinge zieht sich feste zu.

Hans und Pierre ill13.jpg

„Den bring’ ich meinem General“!
Sagt Hans und freut sich kolossal
Und kriegt dagegen seinerseits
Doch jedenfalls das Eisern’ Kreuz.

Hans und Pierre ill14.jpg

Pierre gar sorglich eingespundet
Versucht wie deutsches K.-Brot mundet
Und kriegt für Hunger und für Durst
Noch warme Supp’ dazu und Wurst.

Hans und Pierre ill15 01.jpg

Der Hans natürlich hält besetzt
Pierr’s verlaßnen Graben jetzt,
Beschreibt in einem Feldpostbriefe
Pierr’s versuchte Offensive

Hans und Pierre ill15 02.jpg

Und schließt: „Ich dank’ dir liebe Mutter
„Für Frankfurter und Käs und Butter.“
„Es siegt auch, wer auf Gott vertraut,
„Mit Frankfurter und Sauerkraut“.