Hauptmenü öffnen
Geoffrey Chaucer
Geoffrey ChaucerIllustration in einer englischen Ausgabe der Canterbury Tales, um 1477
[[Bild:|220px]]
* um 1343 in London
† 25. Oktober 1400 in London
englischer Dichter
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118520245
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

WerkeBearbeiten

  • Der Prolog zu den Canterbury Tales. Versuch einer kritischen Ausgabe von Bernhard ten BrinkADB. Marburg 1871 MDZ München, Google
  • Chaucer an seine leere Börse. Übersetzung von Seume. In: Prosaische und poetische Werke, 5. Teil. Berlin [1875], S. 229 Michigan
  • Ausgewählte kleinere Dichtungen Chaucer’s. Im Versmaaße des Originals in das Deutsche übertragen, und mit Erörterungen versehen von John Koch. Verlag des „Magazin für die Literatur des Auslandes“, Leipzig 1880 Google-USA* = Internet Archive
    enthält: Klage an Frau Mitleid – Geleit an den Schreiber Adam – Das Parlament der Vögel – Wahrheit – Adel – Beständigkeit – Fortuna – Geleit an Bukton – Geleit an Skogan – Klage an meine leere Börse.
  • Versuch einer kritischen Textausgabe von Chaucer’s Parlement of Foules. Von John Koch. Weidmannsche Buchhandlung, Berlin 1904 Wisconsin-USA*
  • Geoffrey Chaucer’s Canterbury Tales (= Englische Textbibliothek, Band 16). Nach dem Ellesmere Manuscript mit Lesarten, Anmerkungen und einem Glossar herausgegeben von John Koch. Carl Winter, Heidelberg 1915 Princeton-USA*

SekundärliteraturBearbeiten

  • Geoffrey Chaucer. In: O. L. B. Wolff: Hausschatz englischer Poesie. 3. sehr vermehrte und verbesserte Auflage. Hermann Costenoble, Leipzig 1852, S. 1 Google
  • Johann Heinrich Neukirch: Dichterkanon. Ein Versuch, die vollendetsten Werke der Dichtkunst aller Zeiten und Nationen auszuzeichnen … Kiew 1853, S. 301 f. Google
  • Zwei Dichter, Gower und Chaucer. In: Reinhold Pauli: Bilder aus Alt-England. Friedrich Andreas Perthes, Gotha [u. a.] 1860, S. 174–209 MDZ München
  • Alfons KissnerW: Chaucer in seinen Beziehungen zur italienischen Literatur. Inaugural-Dissertation. Marburg 1867 Google
  • Fedor MamrothW: Geoffrey Chaucer : seine Zeit und seine Abhängigkeit von Boccaccio. Promotionsschrift. Berlin 1872 Google
  • Johann Bennewitz: Chaucers Sir Thopas. Eine Parodie auf die altenglischen Ritterromanzen. Inaugural-Dissertation. Halle 1879 Princeton-USA*
  • A. Rambeau: Chaucer’s ‘House of Fame’ in seinem Verhältniss zur ‘Divina Commedia’. Separat-Abdruck. Altenburg 1880 Harvard-USA*
  • Wilhelm Eilers: Die Erzählung des Pfarrers in Chaucer’s Canterbury-Geschichten und die Somme de Vices et de Vertus des Frère Lorens. Dissertation. Erlangen 1882 Harvard-USA*
  • Paul Lange: Chaucer’s Einfluss auf die Originaldichtungen des Schotten Gavin Douglas. Inaugural-Dissertation. Halle 1882 Harvard-USA*
  • G. Chaucer. The Hous of Fame. (Text, Varianten, Anmerkungen). Von Hans Willert. Berlin 1888 Internet Archive
  • Bernhard ten Brink: Geschichte der Englischen Litteratur. 2. Band. Herausgegeben von Alois Brandl. Karl J. Trübner, Straßburg 1893, S. 34 ff. Internet Archive
  • Erich Vollmer: Das mittelenglische Gedicht The Boke of Cupide (The Cuckow and the Nyghtyngale) Clanvowe zugeschrieben. Kritische Ausgabe. Ebering, Berlin 1898 Google-USA* = Internet Archive
  • Otto Ballmann: Chaucers Einfluss auf das englische Drama im Zeitalter der Königin Elisabeth und der beiden ersten Stuart-Könige. Inaugural-Dissertation. Halle a. S. 1901 California-USA*
  • Wilhelm Baake: Die Verwendung des Traummotivs in der englischen Dichtung bis auf Chaucer. Inaugural-Dissertation. Halle a. S. 1906 Internet Archive
  • Doris Hertwig: Der Einfluß von Chaucers „Canterbury Tales“ auf die englische Literatur. Inaugural-Dissertation. Marburg 1908 Princeton-USA*
  • Emil Markert: Chaucers Canterbury-Pilger und ihre Tracht. Inaugural-Dissertation. Würzburg 1911 California-USA*
  • Anselm Aman: Die Filiation der Frankeleynes Tale in Chaucers Canterbury Tales. Inaugural-Dissertation. Erlangen 1912 Princeton-USA*
  • R. Imelmann: Chaucers Haus der Fama (= Englische Studien, Band 45). Leipzig 1912 Michigan-USA*
  • Heinrich Spies: Chaucer’s religiöse Grundstimmung und die Echtheit der Parson’s Tale. Eine textkritische Untersuchung. Max Niemeyer, Halle a. S., 1913 California-USA*
  • Otto Joerden: Das Verhältnis von Wort-, Satz- und Versakzent in Chaucers Canterbury Tales (= Studien zur englischen Philologie, Heft 55). Max Niemeyer, Halle a. S. 1915 New York-USA*
  • Josef Bihl: Die Wirkungen des Rhythmus in der Sprache von Chaucer und Gower (= Anglistische Forschungen. Heft 50). Carl Winter, Heidelberg 1916 Internet Archive
  • Viktor Langhans: Untersuchungen zu Chaucer. Max Niemeyer, Halle a. S. 1918 Internet Archive
  • Max Kaluza: Chaucer-Handbuch für Studierende : Ausgewählte Texte mit Einleitungen, einem Abriss von Chausers Versbau und Sprache und einem Wörterverzeichnis. Bernhard Tauchnitz, Leipzig 1919 California-USA*
  • Hertha Korten: Chaucers literarische Beziehungen zu Boccaccio. Die künstlerische Konzeption der Canterbury Tales und das Lolliusproblem. Rostock 1920 California-USA*