Hauptmenü öffnen
Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Gefunden!
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 35, S. 582-583
Herausgeber: Ernst Ziel
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1881
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[583] Gefunden! Von den in den letzten Vermißtenlisten Aufgeführten sind folgende Nachrichten eingegangen:

1) Jacob Schwarz kehrte am 14. März nach Hause (M.-Gladbach) zurück.

2) Holzhändler Lages in Wolfenbüttel hat von uns Mittheilungen über den Aufenthalt seines Sohnes erhalten.

3) Karl Raab conditionirt, wie wir den Seinigen mittheilen konnten, als Apothekergehülfe in M. - Gladbach.

4) Ueber die von ihrem Bruder, einem Schauspieler, lange vergeblich gesuchten Schwestern sind bei uns von fünf Seiten zugleich Nachrichten eingegangen.

5) Die über den vermißten Frömmig aus Amerika eingelaufenen Nachrichten haben wir den Angehörigen mitgeteilt.

6) Ueber Ernst von Malßka sind Spuren entdeckt, die seine Auffindung ziemlich sicher stellen.

7) Der Tapezierermeister Jul. Harnisch zu Großwardein in Ungarn hat seine Brüder (in Leipzig) gefunden.

[584] 8) Der Menageriebesitzer Kriesel ist als Hausbesitzer in Herford erkundschaftet.

9) Max Linus Hoppe ist in Südamerika entdeckt worden, und zwar als Redacteur einer Zeitschrift „Die Germania“ auf der Colonie Esperanza (Provinz Santa Fé, Argentinische Republik).

10) Ueber den verschollenen Schlossermeister und Ehemann K. E. Mustwitz erhalten wir „actenmäßige“ Nachrichten, welche ausführlich über ihn verhandeln.

11) E.Höhne, den wir in Australien suchten, ist, nach einer Nachricht aus Hamburg, eben als er nach Amerika reisen wollte, 1869, in Sydney erkrankt und gestorben. - - -