Es ist nv tag

Textdaten
Autor: Wolfram von Eschenbach
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Es ist nv tag
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 150r und UB Heidelberg 150v
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 12. und 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg und UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
Mit aufgelösten Lettern. Vergleiche auch Es iſt nv tag in Originallettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[150r]

Es ist nv tag·
dc ich wol mag·
mit warheit iehen ich wil niht langer sin·
dú vinster naht·
hat vns nv braht·
zeleide mir den morgen schin·
sol er von mir scheiden nv̊·
min frúnt dú sorge ist mir ze vrů·
ich weis vil wol dc ist ǒch ime
den ich in minen ǒgen gerne burgen
moͤht ich in also behalten
min kvmber wil sich bereiten·
owe des wie kvmt ers hin
der hohste fride mvͤze in noh an minen arn geleiten·

Das gv̊te wib
ir frúndes lib·
vaste vmbe vie der wc entslaffen do·
do dc geschah
dc er er sach·
den grawen tag· do mv̊st er sin [150v] vnfro·
an sine bruste er si druhte
vnd sprah· io erkande ich nie
kein trurig scheiden also snel·
vnd ist dú naht von hinnen alzebalde·
wer hat si so kurz gemessen
der tag wil niht erwinden·
hat minne an selden teil
dú helfe mir dc ich dich noh mit froͤiden mvͤze vinden·

Si beide luste
dc er kvste·
si genv̊g gevlůchet wart dem tage·
vrlob er nam·
dc da wol zam·
nv merket wie da ergie ein schimpf bi klage·
si haten beide sich bewegen·
es enwart so nahen nien gelegen·
des noch dú minne hat den pris·
ob der svnnen dri mit blicke weren
sine moͤhte zwischen si gelúhten·
er sprach nv wil ich riten
din wiblich gvͤte neme min war·
vnd si min schilt húte hin vnd her noh zallen ziten·

Ir ǒgen nas·
do wurden bas·
ǒch twang in clage er mv̊ste von ir·
si sprach hin zime·
vrlob ich nime·
ze den froͤiden min· dú wil gar von mir·
sit ich mv̊s vermiden dinen mvnt
der manigen grůs mir bot·
vnd ǒch din kvs
alse in din vzerwelte gvͤte lerte
vnd din geselle· din trúwe
si sprach weme wiltv mih lazen·
nv kvm schiere wider vf rehten trost·
owe dur dc mag ich strenge sorge niht gelassen·