Hauptmenü öffnen

Eisenbahnbrücke über den Kanal zwischen Frankreich und England

Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Eisenbahnbrücke über den Kanal zwischen Frankreich und England
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 9, S. 164
Herausgeber: Adolf Kröner
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1888
Verlag: Ernst Keil’s Nachfolger in Leipzig
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[164] Eisenbahnbrücke über den Kanal zwischen Frankreich und England. Nachdem die Ausführung eines unterseeischen Tunnels zwischen Frankreich und England, besonders in Folge der militärischerseits erhobenen Bedenken in unabsehbare Ferne gerückt ist, hat der bereits vor mehreren Jahren aufgetauchte Plan einer Ueberbrückung des Kanals zwischen Frankreich und England neuerdings durch Bildung eines Ausführungsausschusses greifbarere Gestalt angenommen. Die Eisenbahnbrücke soll unweit vom Kap Gris-Nez beginnen und nach Folkestone führen; sie würde 35 Kilometer lang werden und auf 70 mit Leuchtthürmen versehenen Pfeilern ruhen. Vier Schienengeleise sollen in einer Höhe von 56 Metern über dem Meeresspiegel die direkte Eisenbahnverbindung zwischen England und dem Festlande herstellen, und die Kosten dieses Riesenwerks, an dessen Ausführbarkeit die damit vertrauten Techniker nicht zweifeln, sind auf eine Milliarde Franken veranschlagt worden.