Ein arzat iſt min mvnt

Textdaten
Autor: Walther von Metze
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Ein arzat iſt min mvnt
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 167r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: ca. 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Ein arzat ist min mvnt mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[167r]

Ein arzat iſt min mvnt·
vn̄ eī woꝛt dc ich kan·
ſpreche ſi dc ich wer geſvnt·
vn̄ ſtolzer dāne ie mā·
ach leid̾ dc vil ſvͤzez[WS 1] woꝛt·
iſt zeſere an mir geboꝛgen·
des lebe ich menigē tag mit ſoꝛgē·
wēne kvmt her vúr der hoꝛt·
der mich ſo riche moͤhte machē·
ich trure nv dāne wolde ich lachē·

Es iſt eī wund̾ an mir·
dc ich ellú wib dur ſi mide·
vn̄ doch getroͤſtet bin von ir·
ſolhē kvmb̾ vn̄ ich lide·
ſit ich ſin erſt genadē bat·
den wēdet ſi mir niht·
noh niemā ander mag ſwc ſo mir geſchiht·
ſvs bī ich an die blozen ſtat·
zwiſchē zwein ſtuͤlen geſeſſen·
an d̾ ſelbē ſtat hat ſi min vergeſſen·

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: ſvͤzer.