Droben rauscht ein Eichenwald

Textdaten
<<< >>>
Autor: Anonymus
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Droben rauscht ein Eichenwald …
Untertitel:
aus: Франко І. Твори. Т. 10., S. 120–121
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: Anfang der 1880er Jahre
Erscheinungsdatum: 1977
Verlag: Наукова думка
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer: Iwan Franko
Originaltitel: „Гей, на горі дубина …“
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[120]
Droben rauscht ein Eichenwald,

In dem Tal das Rauschen hallt,
In dem Tal, da prangt[1] ein Teich,
An dem Teich die Mühle gleich,

5
Die Frau Müllerin darein

Hatt’ zwo schöne Töchterlein.

[121]
Hannchen nannt’ die eine man

Und die zweite Mariann’.
Einen Herrn heiratet die,

10
Einen armen Hans Marie.

Hannchen quält sich mit dem Herrn,
Und Marie hat Hänschen gern.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: pragnt