Doctor Brants Narrenschiff/Vom Ende der Gewalt

« Von närrischen Arzneien Sebastian Brant
Doctor Brants Narrenschiff
Von Gottes Vorsehung »
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Für eine seitenweise Ansicht und den Vergleich mit den zugrundegelegten Scans, klicke bitte auf die entsprechende Seitenzahl (in eckigen Klammern).


[69v]

So groß gewalt vff erd nye kam
Der nyt zuo zytten / end ouch nam
Wann jm syn zyl / vnd stündlin kam



Narrenschiff (Brant) 1499 pic 0057.jpg

Von end des gwaltes


Noch fyndt man narren manigfalt
Die sich verlont vff jren gewalt
Als ob er ewiklich solt ston
Der doch duot / wie der schne zergon

[70r]

5
Julius der Keyser / was genuog

Rich / maechtig / vnd von synnen kluog
Ee dann er mit gewalt an sich
Brocht / vnd regyert das Roemsche rich
Do er den zepter an sich nam

10
Syn sorg vnd angst jm huffecht kam

Vnd was so witzig nit an rott
Er würd dar vmb erstochen dott /
Darius der hat groß / maechtig land
Vnd wer wol blyben heym on schand

15
Vnd hett behaltten guot vnd ere

Aber do er wolt suochen mer
Vnd haben das / das syn was nitt
Verlor er ouch das syn dar mitt /
Xerxes der brocht jnn kriechen landt

20
So vil des volcks als meres sandt

Das mer mit schiffen er bedeckt
Er moecht die gantz welt han erschreckt
Aber was wart jm me dar von
Er greiff Athenas grüslich an

25
Glich wie der Loew / angrifft eyn huon

Vnd floch doch als die hasen thuon
Der künig Nabuchodonosor
Do jm zuo fyel me glück dann vor
Vnd er Arfaxat überwandt

30
Meynt er erst haben alle landt

Vnd setzt eyn goetlich gewalt jm für
Wart doch verwandert jn eyn thyer
Der moecht ich wol erzalen me
Inn altter / vnd jn nuwer ee

[70v]

35
Aber es duncket mich nit syn nott

Gar wenig sint jn ruowen dott
Oder die stürben an jrem bett
Die man nit sunst erdoettet hett
Har by mercken jr gwaltigen all

40
Ir sitzen zwor jn glückes fall

Sindt witzig / vnd trachtend das end
Das gott das radt üch nit vmb wend
Voerchtend den herren / dyenent jm
Wo üch syn zorn ergryfft / vnd grym

45
Der kurtzlich würt entflammen ser

Würt üwer gwalt nit bliben mer
Vnd werden jr / mit jm zergan
Ixion blibt syn rad nit stan
Dann es loufft vmb / von wynden kleyn

50
Sellig / wer hofft jnn gott alleyn /

Er felt / vnd blibt nit jn der hoeh
Der steyn / den waltzt mit sorg vnd we
Den berg vff / Sisyphus der tor
Glück vnd gwalt / wert nit lange jor /

55
Dann noch der altten spruch vnd sag

Vnglück vnd hor / das wechßt all tag /
Der vnrecht gwalt / nymbt grüntlich ab
Als Jezabel zeygt / vnd Achab
Ob schon eyn herr sunst hatt keyn vynd

60
Muoß er besorgen doch syn gsynd

Vnd vnderwil syn naehsten fründ /
Die bringen jnn vmb syn gewalt
Zambry sins herren rich noch stalt
Vnd dett an jm mort vnd dotschlag

[71r]

65
Vnd wardt eyn herr vff syben tag /

Alexander all welt bezwangk
Eyn diener dott jn / mit eym tranck /
Darius entrann / vnd was on nott
Bessus syn diener stach jn dott /

70
Also der gwalt sich enden duot

Cyrus der tranck syn eygen bluot /
Keyn gwalt vff erd / so hoch ye kam
Der nit eyn end mit truren nam
Nye keyner hatt so maechtig fründ

75
Der jm eyn tag verheissen künd

Vnd sicher wer eyn ougenblick
Das er solt han gwalt / vnd glück
Was die welt acht vffs aller best
Das würt verbittert doch zuo lest

80
Wer überhebt sich das er stand

Der luog vnd schlipff nit vff dem sand
Das jm nit werd schad / spott / vnd schand
Groß narrheyt ist vmb grossen gwalt
Dann man jn seltten langzyt bhalt

85
So ich durch suoch all rich vnd haer

Assyrien / Meden / Persyer /
Macedonum / vnd kriechen landt
Carthago / vnd der Roemer standt
So hatt es als gehan syn zyl

90
Das roemsch rich blibt so lang gott vill /

Gott hat jm gsetzt syn zyt / vnd moß
Der geb / das es noch werd so groß
Das jm all erd sy vnderthon
Als es von recht / vnd gsatz solt han