Die merkwürdige Mahlerrechnung

Textdaten
Autor: unbekannt
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Die merkwürdige Mahlerrechnung
Untertitel:
aus: Vade Mecum für lustige Leute, enthaltend eine Sammlung angenehmer Scherze, witziger Einfälle und Spaßhafter kurzer Historien, aus den besten Schriftstellern zusammengetragen. Teil 7, S. 177
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1777
Verlag: August Mylius
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Google und Scan auf Commons
Kurzbeschreibung:
{{{SONSTIGES}}}
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[177]
250.
Die merkwürdige Mahlerrechnung.

In einer gewissen Kirche wurden verschiedene Reparaturen vorgenommen besonders wurden die verloschnen Schriften und schadhaft gewordnen Gemählde aufgefrischt und ausgebessert. Der Mahler übergab darüber dem Kirchenvorsteher, folgende Rechnung.

Rthl. Gr. Pf.
1.) Die zehn Gebothe zu ändern.
2
6
2.) Den Glauben auszubessern.
16
3.) Ein neu Vater unser zu machen.
4
4.) Am St. Michael dem Drachen einen neuen Schwanz gemacht.
10
5.) Dem heilgen Geist einen Flügel angesetzt.
8