Die deutsche Politik

Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Die deutsche Politik
Untertitel:
aus: Der Nürnberger Trichter, Nr. 2, S. 6
Herausgeber: Hermann Wimmer
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1848
Verlag: Friedrich Campe
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Nürnberg
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: MDZ München, Commons
Kurzbeschreibung:
Eintrag in der GND: [1]
Bild
Fränkische Blätter nebst dem Beiblatt Der Nürnberger Trichter.djvu
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite

[6] Die deutsche Politik zerfiel bisher in zwei Theile, nämlich in zwei innere und keine äußere. Die innere A spaltete sich wieder dreifach in

  1. die Miniaturpolitik der konstitutionellen Staaten,
  2. die halbkonstitutionelle Provinzialpolitik der preußischen Monarchie, und
  3. die konservative Großpolitik der österreichischen Staatskanzlei.

Die innere B theilte sich in

  1. die einträchtige Geheim-Politik der Fürsten im Gegensatze zu dem Volke,
  2. die zwieträchtige Kabinets-Politik einzelner Fürsten gegen einander, und
  3. die „niederträchtige“ Nicht-Politik des Volkes im Gegensatze zu den Fürsten.

O Deutschland, du hattest kein Sekretariat des Auswärtigen, kein Kolonieenamt, kein Irland, und doch war deine Politik so zerfallen!